A+ A A-

STAATSBETRIEB SACHSENFORST Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Öffentlichkeitsarbeit/Marketing/Tourismus

OT Wartha, Warthaer Dorfstraße 29, 02694 Malschwitz

Medieninformation 19/2019:

Apfelbäume im Biosphärenreservat gepflanzt - der Schöne von Herrnhut steht jetzt an der Straße hinter Guttau

 

Die Besucher der Naturmärkte in Wartha haben sie noch in Erinnerung, die Obstbaumallee an der schmalen Straße zwischen Guttau und Lömischau im UNESCO-Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Stürme, Pilzbefall und der Standort direkt an der Fahrbahn hatten den Bäumen immer mehr zugesetzt. Vor fast zwei Jahren war dann Schluss. Die letzten Bäume mussten aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Schnell machte sich unter den Anwohnern Unmut über die jetzt kahle Straße auf dem Acker breit, denn schließlich bedeutete diese Allee für viele auch ein Stück Heimat.

„Uns war schnell klar, dass wir Mittel und Wege finden müssen, um das Tor zum Biosphärenreservat wieder zu begrünen“, erinnert sich Torsten Roch, Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung, an die Zeit nach der Fällung.

Und dann war es endlich soweit. Seit 6. November wurden 61 Apfelbäume alter Sorten durch Mitarbeiter der ABS-Robur GmbH gepflanzt. So kommt es, dass nun zum Beispiel der Schöne von Herrnhut neben der Oberlausitzer Muskatrenette steht.

Auch wenn es einfach klingt, sind die Abstimmungen im Hintergrund oft kompliziert. Davon kann auch Eva Lehmann als Projektkoordinatorin der Biosphärenreservatsverwaltung ein Lied singen:

„Da die Bäume nicht mehr an die Straße, sondern an den Ackerrand gepflanzt werden sollten, brauchten wir viele Zustimmungen. Die Eigentümer der Flächen, die Agrargenossenschaft „Heidefarm“ Sdier als Bewirtschafter und die

Gemeindeverwaltung Malschwitz mussten mit ins Boot.“ Aber woher kommen die Bäume und wer pflanzt sie?

Glücklicherweise konnte das Straßen- und Tiefbauamt des Landkreises Bautzen die Bäume beisteuern und die örtliche Jagdgenossenschaft hat zusammen mit der Gemeinde die Pflanzung finanziert. Ein echtes Gemeinschaftswerk also, was im wahrsten Sinne des Wortes bald Früchte tragen wird.

Foto: Eva Lehmann                                                                              Foto:   Bodo Hering

Die Wehren

Diehsa

Jänkendorf

ffwjaenkendorf

Nieder Seifersdorf

Thiemendorf

 

Einrichtungen

In Diehsa zu vermieten:

Sehr schöne und große 2-Raum-Wohnung, WZ, SZ, Küche, Bad mit Wanne im Pfarrhaus (ca. 71 qm) zu vermieten.

Gartennutzung ist möglich. Besichtigung jederzeit nach vorheriger Anmeldung.

Zu erfragen: Bei den Mitgliedern des Gemeindekirchenrats oder bei Pf. Spengler (03588 201926 oder 035827 70320)

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet

am Donnerstag, dem 12.12.2019  um 19.30 Uhr im Gewandhaus Diehsa

statt.

Die genaue Tagesordnung entnehmen Sie bitte den ortsüblichen Bekanntgaben.

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewerbeamt und Steueramt:

Verwaltungsverband Diehsa,

Kollmer Straße 1,

02906 Waldhufen,

Tel: 035827/719-0;

Fax: 035827 / 719 25

Dienstag 14 - 18 Uhr

Donnerstag 08 - 12 Uhr

Sprechzeiten des Bürgermeisters im Dezember 2019

Dienstag, den 03.12. von 13.00 - 18.00 Uhr                  

Dienstag, den 10.12. von 13.00 - 18.00 Uhr                 

Dienstag, den 17.12. von 13.00 - 18.00 Uhr

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, Termine außerhalb dieser Sprechzeiten zu vereinbaren.

Der heiße Draht zur Gemeinde

Telefon: 03588 / 25 49 0

Fax:  03588 / 25 49 - 20

oder

gemeinde@waldhufen.de

Öffnungszeiten Gemeinde

Dienstag

von 8-12 und 13 – 18 Uhr

Donnerstag

von 8-12 und 13-16 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok