A+ A A-

Veranstaltungen

Öffnungszeiten bis 29.03.2020

Di – Do 10 – 16 Uhr

Fr – So 10 – 17 Uhr

danach wieder Di – Do 10 – 17 Uhr, Fr – So 10 – 18 Uhr 

Aktuelle Ausstellungen

Avantgarde in Breslau 1919-1933

 

bis 23. Februar 2020

Religiöse Volkskunst aus Schlesien. Die Sammlung Heidi und Fritz Helle

bis 28. Februar 2020

- Bildunterschrift: Gnadenbild Maria von Daub, Hinterglasbild aus Kaiserswalde, Mitte bis 3. Viertel 19. Jahrhundert; Schlesisches Museum zu Görlitz, Sammlung Heidi und Fritz Helle. Foto: SMG

Nieswojość | Unheimisch. Fotografien aus Niederschlesien

  1. Februar bis 30. April 2020

Kopf und Zahl. Geschichte des Geldes in Schlesien

verlängert bis 1. Juni 2020

 

Angebote in den Winterferien

Dienstag, 11. Februar, 10 Uhr  + Freitag, 14. Februar, 10 Uhr 

Ferienangebot: Dem Geld(schein) auf der Spur

Wer hat sich nicht schon mal gewünscht, reich zu sein! Mit Zauberkathrin und dem Museumsschatzmeister könnt ihr das „Zaubermittel“ Geld unter die Lupe nehmen und ergründen, wie eigentlich Geld hergestellt wird.

Vielleicht lässt es sich auch durch Magie vermehren?

- für Kinder ab 7 Jahre, Teilnahme: 2 Euro pro Person

- Information/Terminvereinbarung: Matthias Voigt, +49 3581 8791 128, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Dienstag, 18. Februar, 10 Uhr  + Freitag, 21. Februar, 10 Uhr 

Ferienangebot: Beam dich weg. Eine Zeitreise im Schönhof  

Warum hat das Gebäude so viele prächtig ausgestaltete Räume? Wer hat hier gelebt und gearbeitet?

Wie wurde geheizt, gekocht, geschlafen und wo hat man sich gewaschen?

Viele Fragen und noch mehr Antworten warten auf Euch bei einer Zeitreise im Schönhof.

Macht Euch auf den Weg vom Portal bis in den Dachstuhl!

- für Kinder ab 7 Jahre, Teilnahme: 2 Euro pro Person

- Information/Terminvereinbarung: Matthias Voigt, +49 3581 8791 128, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungstermine Februar

Donnerstag, 6. Februar, 17 Uhr

Galerie Brüderstraße 9

Ausstellungseröffnung: Nieswojość | Unheimisch

Agata Pankiewicz und Michał Przybyłko von der Kunstakademie Krakau (Akademia Sztuk Pięknych w Krakowie) erzählen mit ihren Fotos aus Niederschlesien von den kulturellen Folgen des beinahe vollständigen Bevölkerungswechsels. Architektur und Landschaft sind gezeichnet vom Verlassensein durch die alten Bewohner und dem Nicht-heimisch-Werden der neuen polnischen Bewohner.

-           Die Ausstellungseröffnung findet in Anwesenheit der beiden Fotografen statt.

-           Die Ausstellung wird vom Kulturreferat am Schlesischen Museum zu Görlitz in Kooperation mit der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH organisiert. 

Sonntag, 16. Februar, 11 Uhr

Ausstellungsführung „Treu wie Gold“

Mit Goldringen werden Ehen geschlossen und wenn die Eheleute in ihrem Zusammenleben nicht immer alles „auf die Goldwaage legen“, feiern sie vielleicht einmal die Goldene Hochzeit. Anlässlich des Valentinstages führt Sie Kuratorin Michalina Cieslicki zu Münzen und Medaillen in der Ausstellung „Kopf und Zahl“ und entdeckt mit Ihnen Zusammenhänge zwischen Gold, Geld, Liebe und Ehe.

-           Teilnahme von zwei Personen zum Preis für eine: 5 Euro

Donnerstag, 20. Februar, 19 Uhr (Eingang Fischmarkt 5)

Film und Gespräch: Als die Gestapo an der Haustür klingelte - Die Familie Michalski und ihre stillen Helden

Die christlich-jüdische Familie Michalski aus Breslau, seit 1934 in Görlitz ansässig, überlebte die Judenverfolgung in der NS-Zeit versteckt und mit Hilfe von Menschen, die ihr eigenes Leben riskierten. Der Dokumentarfilm von Marie Rolshoven begleitet Franz Michalski und seine Frau Petra auf den Stationen ihrer Flucht durch Europa, die immer wieder nach Görlitz führte.

-           Das Ehepaar Michalski und die Regisseurin stehen nach der Filmvorführung für ein Gespräch bereit.

-           Eine Veranstaltung des Kulturreferats und des Förderkreises Görlitzer Synagoge e.V.

-           Eintritt: 5 €, ermäßigt 3 €

Samstag, 29. Februar, 8-19 Uhr

SCHLESIEN ERFAHREN

Exkursion: Mit der hl. Hedwig durch das mittelalterliche Schlesien

Die Fahrt führt zu den Relikten des Mittelalters auf der Dominsel in Breslau/Wrocław (Burganlage und Domizil der hl. Hedwig) und zum 1202 von der hl. Hedwig gegründeten ersten Frauenkloster in Trebnitz/Trzebnica, einem bis heute bedeutenden Wallfahrtsort. Wir besichtigen auch die Klosterkirche und Museum in Wahlstatt/Legnickie Pole, dem Schauplatz der Mongolenschlacht von 1241.

-           Ein Angebot von Kulturreferat und Görlitz-Tourist.

-           Information/Anmeldung: +49 3581 764747, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

hier können Sie das aktuelle Dorfblatt als .pdf downloaden.

September 2019

Oktober 2019

November 2019

Dezember 2019

Januar 2020

Februar 2020

Die Wehren

Diehsa

Jänkendorf

ffwjaenkendorf

Nieder Seifersdorf

Thiemendorf

 

Einrichtungen

In Diehsa zu vermieten:

Sehr schöne und große 2-Raum-Wohnung, WZ, SZ, Küche, Bad mit Wanne im Pfarrhaus (ca. 71 qm) zu vermieten.

Gartennutzung ist möglich. Besichtigung jederzeit nach vorheriger Anmeldung.

Zu erfragen: Bei den Mitgliedern des Gemeindekirchenrats oder bei Pf. Spengler (03588 201926 oder 035827 70320)

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet

am Donnerstag, dem 13.02.2020  um 19.30 Uhr in der Grundschule Nieder Seifersdorf

statt.

Die genaue Tagesordnung entnehmen Sie bitte den ortsüblichen Bekanntgaben.

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewerbeamt und Steueramt:

Verwaltungsverband Diehsa,

Kollmer Straße 1,

02906 Waldhufen,

Tel: 035827/719-0;

Fax: 035827 / 719 25

Dienstag 14 - 18 Uhr

Donnerstag 08 - 12 Uhr

Sprechzeiten des Bürgermeisters im Januar 2020

Dienstag, den 04.02. von 13.00 - 18.00 Uhr          

Dienstag, den 11.02. von 13.00 - 18.00 Uhr             

Dienstag, den 18.02. von 13.00 - 18.00 Uhr

Dienstag, den 25.02. von 13.00 - 18.00

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, Termine außerhalb dieser Sprechzeiten zu vereinbaren.

Der heiße Draht zur Gemeinde

Telefon: 03588 / 25 49 0

Fax:  03588 / 25 49 - 20

oder

gemeinde@waldhufen.de

Öffnungszeiten Gemeinde

Dienstag

von 8-12 und 13 – 18 Uhr

Donnerstag

von 8-12 und 13-16 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok