A+ A A-

RSV „Frisch Auf“ holt sich den 11. Sachsenmeistertitel im 6er Rasenradball

Am Sonntag, den 25.06.2017, fand in Nieder Seifersdorf die 19. Sachsenmeisterschaft im 6er Rasenradball statt. Bei schon traditionellen heißen Temperaturen lieferten sich die 3 Mannschaften aus Löbau, Jänkendorf und den gastgebenden „Pfeilen“ aus Nieder Seifersdorf faire, ansehnliche und spannende Partien.

Im ersten Spiel konnten die „Pfeile“ aus Nieder Seifersdorf das erste von insgesamt 3 Waldhufenderbys gegen den RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf souverän gestalten.
Jänkendorf stand zu defensiv in diesem Spiel und verlor gleich den Auftakt mit 0:2 gegen den Lokalmatador. Im zweiten Spiel des Tages stand man sich mit der ersatzgeschwächten „LOK“ aus Löbau

gegenüber. Krankheits- und arbeitsbedingt konnten diese mit nur 5 Feldspielern und einem Torwart das Turnier, quasi ohne Wechselspieler, bestreiten. Taten dies aber in jedem Spiel aufopferungsvoll. Jänkendorf begann dieses Spiel konzentrierter, hatte jedoch kein Glück bei der Chancenverwertung. Bis kurz vor der Halbzeit ein verwandelter 7-Meter Strafstoß durch Martin Simniok das erlösende 1:0 für den RSV „Frisch Auf“ brachte. Nun war mehr Sicherheit im Spiel und man konnte einige gute Akzente setzen.

Mannschaft 1
Die „LOK“ war mit einigen Entlastungsangriffen immer gefährlich, doch die Abwehr um Frank Richter und
David Wiedmer stand sicher. Mit dem 2:0 durch Stefan Richter war das Spiel zu Gunsten des RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf entschieden. Im 2. Waldhufenderby begannen beide Mannschaften konzentriert. Am Ende stand ein gerechtes 0:0 Unentschieden. Im zweiten Aufeinandertreffen zwischen dem RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf und der „LOK“ aus Löbau sollte der Grundstein zum Einzug ins Finale gelegt werden. Jänkendorf begann druckvoll, hatte immer wieder gute Einschussmöglichkeiten und kam nach einer guten Kombination zwischen Tom Binner und Stefan Richter zum 1:0 durch Martin Simniok. Löbau ließ nicht locker, spielte engagiert und kam durch einen Pfostentreffer fast zum 1:1. Der junge Sturm des RSV „Frisch Auf“ spielte sich danach fast wie in einen Rausch und konnte durch Erik Niemz und zweimal Tom Binner die ungefährdete 4:0 Halbzeitführung herausspielen. Auffällig waren auch Simon Wirth, der nach langer Verletzungspause sehr gut mitwirkte und Mario „Hansen“ Hänsch, der sich mit all seiner Routine nahtlos in die Mannschaft eingefügt hat. In der zweiten Halbzeit nutzte die „LOK“ die weit aufgerückte Abwehr zum 4:1 Ehrentreffer. Durch diesen Sieg wurde das letzte Vorrundenspiel zwischen Nieder Seifersdorf und der „LOK“ aus Löbau zur Makulatur, denn Löbau konnte die beiden Waldhufener Teams nicht mehr einholen.

Somit wurde das 3. Waldhufenderby an diesem Tage zum     alles entscheidenden Spiel um den Sachsenmeistertitel im     6er Rasenradball. Jänkendorf war, aus den ersten beiden Spielen, um die Stärke der Seifersdorfer gewarnt. Der RSV     „Frisch Auf“ begann sehr sicher, konnte die Seifersdorfer     Angriffsbemühungen früh unterbinden und setzte immer     wieder Nadelstiche nach vorn. Frank Richter erkannte in     einer Situation die zu weit aufgerückte Abwehr der „Pfeile“     und schickte seinen Bruder Stefan mit einem optimalen Pass     allein auf und davon. Im 1 gegen 1 bewahrte Stefan Richter     die Ruhe und konnte den RSV „Frisch Auf“ mit 1:0 in     Führung bringen. Nun wurde das Spiel zum offenen     Schlagabtausch. Die „Pfeile“ drückten immer mehr, doch     David Wiedmer hielt dem Druck bis zum Halbzeitpfiff stand. In     der zweiten Halbzeit ergab sich dasselbe Bild - die „Pfeile“     drückten und der RSV „Frisch Auf“ verteidigte klug.


    
Dann kam es zu einer längeren Verletzungspause bei den „Pfeilen“, diese mobilisierte neue Kräfte und brachte den RSV „Frisch Auf“ aus seinem Konzept. Durch einen Konter über die rechte Seite wurde die Mitte im Angriffszentrum gänzlich vernachlässigt. Durch einen klugen Pass in die Spitze konnten die „Pfeile“ den viel umjubelten und nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleichstreffer erzielen. Danach wollte keiner der beiden Mannschaften mehr in die Offensive investieren und somit kam es zur Neuauflage des 7-Meterschiessens aus dem letzten Jahr. Ein Déjà-vu sollte der Anfang des Wettstreites mit sich bringen. Die ersten beiden Schützen des RSV „Frisch Auf“ konnten ihre 7 Meter nicht verwandeln, somit hätten die „Pfeile“ schon recht früh alles für sich entscheiden können. Doch David Wiedmer konnte dies entschärfen.
 
Die 3. Schützen beider Teams verwandelten sicher.
Weiter ging es in der KO-Runde immer abwechselnd bis ein Schütze verschießt.
Nun kam die Stunde von David Wiedmer.
In der 5. Runde hielt er den entscheidenden 7-Meter und sicherte somit dem RSV
„Frisch Auf“ Jänkendorf den 11. Sachsenmeistertitel seit 1998.


1. Platz
    RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf (grün)
2. Platz
    RSV „Pfeil“ Nieder Seifersdorf (gelb)
3. Platz
    SV Lok Löbau (rot)                                                                      


Bevor es auf das „Treppchen“ ging, gab     es für die Teilnehmerinnen der     diesjährigen Deutschen Meisterschaften     im Radpolo durch unseren Bürgermeister     Horst Brückner und Abteilungsleiter     Radsport Stefan Richter eine verdiente     Ehrung. In der Altersklasse U19     erreichten Sarah Becker und Luise Filter     einen guten 6. Platz. Im U15-Bereich     belegten Emma Langer und Florentine     Herberg einen sehr guten 3. Platz     (Bronze). Sandra Hänsch und Charlotte     Herberg erkämpften sich den 4. Platz.     Macht weiter so und bleibt immer „am     Polo-Ball!“

RSV Jaenkendorf Siegerehrun
Der RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf e.V. bedankt sich bei seinen Helfern, den mitgereisten Fans für die Unterstützung und natürlich beim gastgebenden RSV „Pfeil“ Nieder Seifersdorf für die sehr gute Ausrichtung der Sachsenmeisterschaft 2017!

Ehrung Radpolo

MS und IR.

Download Dorfblatt

hier können Sie das aktuelle Dorfblatt als .pdf downloaden.

April 2017

Mai 2017

Juni 2017

Juli 2017

August 2017

Die Wehren

Diehsa

Jänkendorf

Nieder Seifersdorf

Thiemendorf

In Diehsa zu vermieten:

Sehr schöne und große 2-Raum-Wohnung, WZ, SZ, Küche, Bad mit Wanne im Pfarrhaus (ca. 71 qm) zu vermieten.

Gartennutzung ist möglich. Besichtigung jederzeit nach vorheriger Anmeldung.

Zu erfragen: Bei den Mitgliedern des Gemeindekirchenrats oder bei Pf. Spengler (03588 201926 oder 035827 70320)

Anzeige

Die „Gelbe Halle“ schließt, die Gaststätte „Zum Landwirt“ bleibt!

Werte Gäste, am 31.08.2017 schließt die „Gelbe Halle“. Ab diesem Zeitpunkt werden die Räumlichkeiten durch die Firma „Fischer-Wohnsysteme“ als Produktionsstätte genutzt. Zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Die Gaststätte „Zum Landwirt“ bleibt weiterhin für unsere Gäste geöffnet.

Mit unserer neuen Speisekarte und wechselnden zusätzlichen Angeboten entsprechend der Jahreszeit würden wir Sie gern weiter bei uns verwöhnen, außerdem unterstützen wir mit unserem Angebot Erzeuger von einheimischen Produkten.

Ihre Familien- und Firmenfeier oder Tagung ist bei uns in den richtigen Händen, aber auch bei privaten Feiern unterstützen wir Sie gern mit unserem Catering.

Unsere nächsten Höhepunkte für das Jahr 2017 sind

am 11.11. das Martinsgansessen und

am25.11. das „Große Schlachtbuffet“.

Mo.- Mi. 11.00 - 15.00 Uhr und nach Vereinbarung

Do. - Fr. 11.00 - 20.00 Uhr

Sa. - So. 11.00 - 20.00 Uhr und nach Vereinbarung

Gemeinderatssitzungen sind öffentlich. Man kann also hingehen und sich ganz großes Kino gönnen. Dann weiß man, was in der Gemeinde passiert.

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet

am Donnerstag, den 10.08.2017 um 19.30 Uhr im Schulungsraum der FFw Nieder Seifersdorf

statt.

Die genaue Tagesordnung entnehmen Sie bitte den ortsüblichen Bekanntgaben.

   Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

Gewerbeamt und Steueramt:

Verwaltungsverband Diehsa,

Kollmer Straße 1,

02906 Waldhufen,

Tel: 035827/719-0;

Fax: 035827 / 719 25

Dienstag 14 - 18 Uhr

Donnerstag 08 - 12 Uhr

Sprechzeiten des Bürgermeisters im Juli 2017

Sprechzeiten des Bürgermeisters im Juli 2017
Dienstag, den 18.07.2017 von 13.00 - 18.00 Uhr
Dienstag, den 25.07.2017 von 13.00 – 18.00 Uhr
 
                           Es besteht jederzeit die Möglichkeit, Termine außerhalb dieser Sprechzeiten zu vereinbaren.

 

Der heiße Draht zur Gemeinde

Telefon: 03588 / 25 49 0

Fax:  03588 / 25 49 - 20

Öffnungszeiten Gemeinde

Dienstag

von 8-12 und 13 – 18 Uhr

Donnerstag

von 8-12 und 13-16 Uhr

Termine Fahrbibliothek

Termine Fahrbibliothek

Arnsdorf
15.15-15.30

04. + 18.4.
02. + 16. + 30.5
13. + 27.6.
11. + 25.7.


Diehsa
16.30-17.30

04. + 18.4.
02. + 16. + 30.5.
13. + 27.6.
11. + 25.7.


Jänkendorf
17.45-18.15

04. + 18.4.
02. + 16. + 30.5.
13. + 27.6.
11. + 25.7.


Ndr. Seifersd.
18.30-18.45

04. + 18.4.
02. + 16. + 30.5.
13. + 27.6.
11. + 25.7.

Juli „Prognose“ vom Wetterfrosch vom Finkenberg

lipiec (polnisch)    

Wettertrend (Stand 16.06.17)
Derzeit sind die Aussichten für den Monatsbeginn mäßig warm und feucht. Gegen Monatsmitte ist vorübergehend hochsommerliches Wetter dominierend, jedoch stellt sich gegen Monatsende der bis jetzt vorherrschende Zickzacksommer wieder ein..