A+ A A-

Mehrtagesfahrt Harz

Seniorenverein Jänkendorf

Termine Juni

06.06. 14.30 Uhr    Seniorentreff                                                  28.06. 14.30 Uhr    Geburtstagsfeier 2. Quartal

Mehrtagesfahrt Harz

In diesem Jahr haben wir uns den Harz als Ziel unserer Mehrtagesfahrt ausgesucht.

 

Obwohl der Termin schon im April lag, hatten wir meistens sehr schönes Wetter. Alles grünte und blühte, so war auch die Busfahrt mit Lothar Mirschel von Schwarzreisen schon sehr schön. Uns erwartete  ein super Hotel, das Hasseröder Berghotel in Wernigerode. Das Hotel ist gut ausgestattet, es gab reichlich Essen und kostenlose Getränke zum Abendessen. Ein Wellness-Center, mehrere Bars, ein Cafe und eine Terrasse gehörten ebenfalls zum Hotel.

Zuerst waren wir im Westharz unterwegs. Eine Reiseleiterin erwartete uns in Goslar und wir unternahmen einen längeren Stadtrundgang. Das war ziemlich anstrengend, da es weit zu laufen war und das fast immer über Kopfsteinpflaster. Aber die Kaiserpfalz und die Altstadt waren sehr sehenswert. Weiter fuhren wir am Erzbergwerk Rammelsberg vorbei nach Bad Harzburg. Hier folgte ein weiterer schöner Spaziergang vom Jungbrunnen zur Seilbahn. Überall beobachteten uns Hexen, da die Walpurgisnacht bevorstand. Weiter ging es nach Torfhaus, der höchstgelegenen Siedlung im Westharz. Dort gibt es ein Nationalpark-Besucherzentrum. Anschließend ging es am Oderteich vorbei, es ist der älteste Stauteich in Deutschland. In Hahnenklee am Bocksberg besichtigen wir die

Holzstabkirche. Auch am Okerstausee  kamen wir vorbei und sahen das umgesiedelte Dörfchen Schulenberg, das dem Stausee weichen musste.

Am nächsten Tag war der romantische Ostharz unser Ziel. Zuerst machten wir einen Stadtrundgang in Wernigerode, ebenfalls mit Stadtführerin.

Dann fuhren wir mit der Harzquerbahn nach Drei Annen Hohne. Den Anstieg schaffte  die Dampflok mit Bravour. Erschreckend waren die Waldschäden, die im letzten Jahr durch die beiden schweren Stürme entstanden sind. Die Aufräumarbeiten werden noch Jahre dauern. Dann ging es entlang der Rappbodetalsperre.

Hier gibt es mit 485 m die weltweit längste Hängeseilbrücke ihrer Art. Sie befindet sich 100 m über dem Staubecken, es dürfen sie immer nur 210 Leute gleichzeitig überqueren. Man kann auch einen Pendelsprung 70 m in die Tiefe wagen, oder vom Turm Harzdrenalin mit dem Startpunkt der Megazipline - der größten Doppelseilrutsche Europas - 120 m über dem Abgrund der Rappbodetalsperre schweben.

Auf den Weg nach Thale konnten wir Teile der Teufelsmauer sehen, das sind sehenswerte Gesteinsformationen aus hartem Sandstein. Anschließend machten wir noch einen Stadtrundgang in Quedlinburg, auch einer sehr schönen Stadt mit vielen Fachwerkhäusern. Am Mittwoch war die Fahrt auf den Brocken angesagt. Wieder ging es mit der Brockenbahn von Wernigerode bis auf die Spitze des 1141 m hohen Berges.

Dort erwartete uns Nebel, starker Regen und Sturm mit 108 km/h. Es war wirklich schwierig, sich auf den Beinen zu halten, wir mussten uns gegenseitig festhalten.

Nach dem Mittagessen besserte sich das Wetter und damit auch die Sicht. Dann ging es mit dem von der Dampflok gezogenen Zug wieder hinunter. Am 5. Tag traten wir die Heimreise an, diesmal über Magdeburg, Berliner Ring Richtung Heimat.

Es war wieder eine sehr schöne Reise, auf der wir viel gesehen haben.

Der Vorstand

hier können Sie das aktuelle Dorfblatt als .pdf downloaden.

Oktober 2018

November 2018

Dezember 2018

Die Wehren

Diehsa

Jänkendorf

ffwjaenkendorf

Nieder Seifersdorf

Thiemendorf

 

Einrichtungen

In Diehsa zu vermieten:

Sehr schöne und große 2-Raum-Wohnung, WZ, SZ, Küche, Bad mit Wanne im Pfarrhaus (ca. 71 qm) zu vermieten.

Gartennutzung ist möglich. Besichtigung jederzeit nach vorheriger Anmeldung.

Zu erfragen: Bei den Mitgliedern des Gemeindekirchenrats oder bei Pf. Spengler (03588 201926 oder 035827 70320)

Gemeinderatssitzungen sind öffentlich. Man kann also hingehen und sich ganz großes Kino gönnen. Dann weiß man, was in der Gemeinde passiert.

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet

am Donnerstag, dem 13.12.2018  um 19.30 Uhr im Gewandhaus Diehsa

statt.

Die genaue Tagesordnung entnehmen Sie bitte den ortsüblichen Bekanntgaben.

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

 

 

 

 

Gewerbeamt und Steueramt:

Verwaltungsverband Diehsa,

Kollmer Straße 1,

02906 Waldhufen,

Tel: 035827/719-0;

Fax: 035827 / 719 25

Dienstag 14 - 18 Uhr

Donnerstag 08 - 12 Uhr

Sprechzeiten des Bürgermeisters im Dezember 2018

Dienstag, den 04.12.2018 von 13.00 - 18.00 Uhr

Dienstag, den 11.12.2018 von 13.00 - 16.00 Uhr

Dienstag, den 18.12.2018 von 13.00 - 18.00 Uhr

Der heiße Draht zur Gemeinde

Telefon: 03588 / 25 49 0

Fax:  03588 / 25 49 - 20

oder

gemeinde@waldhufen.de

Öffnungszeiten Gemeinde

Dienstag

von 8-12 und 13 – 18 Uhr

Donnerstag

von 8-12 und 13-16 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok