Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

hexenfeuer01.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start VEREINE RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf Radpolo-Frauen ziehen ins Finale der Deutschen Meisterschaften ein

Radpolo-Frauen ziehen ins Finale der Deutschen Meisterschaften ein

Die Frauenmannschaft des RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf e. V. hat sich für die Aufstiegsspiele in die
1. Bundesliga qualifiziert. Diese finden im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport vom 17. bis 18. Oktober 2014 in Denkendorf (Stuttgart/Baden-Württemberg) statt.

 



Am 06.09.2014 fand im niedersächsischen Süpplingen/Frellstedt der letzte Spieltag der 2. Bundesliga statt. Für die noch drei ausstehenden und entscheidenden Spiele traten Isabell Bartsch und Tina Filter an.
Es galt, den Einzug zu den Aufstiegsspielen gegen die direkten Konkurrenten Seeheim 1 und 2 sowie Ginsheim 2 zu sichern.
Insgesamt neun Mannschaften hatten noch die Chance, die sechs zu vergebenen Plätze für die begehrte Teilnahme zu erreichen.

Isabell und Tina kämpften in ihrem ersten Spiel gegen die direkten Verfolger von Ginsheim 2. Es lief für die beiden Frauen sehr gut, da die Hessinnen nicht ins Spiel fanden. Man ging mit 1:0 in Führung.
Zur Halbzeit trennte man sich 2:1. Die sichtlich anzumerkende Aufregung konnte in der zweiten Hälfte durch weitere Tore abgelegt werden. Die gute Verteidigung am Kreis und die Paraden im Tor sicherten den Endstand von 5:1 und somit drei wichtige Punkte.
Durch den Sieg von unseren Frauen war auch für die befreundete Mannschaft aus Frellstedt die Teilnahme an den Aufstiegsspielen gesichert.

Im zweiten Spiel gegen Seeheim 2 starteten die Jänkendorferinnen mit Ruhe. Seeheim brauchte einen Sieg, um oben mitzuhalten, jedoch war es wieder die gute Verteidigung von Jänkendorf, die anfangs keine Gegentore zuließ.                                                  
Die schnelle und erfahrene Außenspielerin von Seeheim 2 versuchte das Passspiel von Jänkendorf frühzeitig zu stören, doch beide Spielerinnen waren darauf gefasst und stellten ihre Taktik einfach um. Gezielte Tore von Isabell und ein guter Tretlagerschuss unter die Latte von Tina bescherten den Halbzeitstand von 3:1. In der zweiten Halbzeit lief es weniger gut. Die bissige Außenspielerin agierte aggressiver und sperrte Isabell früh am Kreis, was der Partnerin einige gute Schusspositionen ermöglichte. Am Ende behielten beide die Nerven und gewannen 6:5.

Im letzten Spiel der Saison war die führende Mannschaft aus Seeheim 1 der Gegner. Deren Erfahrung aus vielen Jahren in der 1. Bundesliga bekam man von Beginn an zu spüren. Die Angriffe konnten teilweise gut verteidigt werden, jedoch fanden unsere Schüsse nicht das gewünschte Ziel im gegnerischen Tor. Am Ende verloren Isabell und Tina mit 3:6.

Sichtlich erleichtert und gespannt auf die Ergebnisse des Parallelspieltages in Stemwede (Osnabrück/Niedersachsen) trat Jänkendorf die Heimreise an. Man wusste bereits das Kervenheim als Absteiger feststand und nicht antrat. Auch Dotzheim 1 sowie Kostheim 3 fielen bei dieser letzten Spielrunde krankheitsbedingt aus. Am Ende sicherte sich das Frauenteam aus Jänkendorf den 4. Platz mit erfolgreichen 43 Punkten und 103:85 Toren. Die sehr langen Fahrten über die gesamten Turniere u. a. an die holländische Grenze, nach Darmstadt und Mainz wurden belohnt. Eine wahre Teamarbeit der drei Spielerinnen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Sponsoren bedanken, die unsere Radpolo-Mannschaft u. a. mit Tankgutscheinen, Bekleidung oder der Bereitstellung eines geeigneten Autos unterstützt haben. Ein großer Dank gilt auch den Betreuern und Fahrern sowie unserem fleißigen Mechaniker, welcher für bestens ausgestattete Räder gesorgt hat. Wir freuen uns auf die auch weiterhin so gute Zusammenarbeit.

T. Filter

 

 

Endtabelle

Sp.

s

u

n

Pkt.

Tore

Diff.

1

RSV Seeheim 1

24

17

1

6

52

138

:

76

62

2

RV Halle 2

24

17

0

7

51

123

:

80

43

3

RSC Niedermehnen

24

13

5

6

44

123

:

101

22

4

RSV Jänkendorf

24

14

1

9

43

103

:

85

18

5

RSV Frellstedt 3

24

13

2

9

41

124

:

98

26

6

RSG Ginsheim 2

24

12

4

8

40

113

:

98

15

7

RSV Kostheim 3

24

11

3

10

36

89

:

95

-6

8

RSV Seeheim 2

24

10

5

9

35

109

:

105

4

9

RVW Methler

24

10

5

9

35

107

:

109

-2

10

TuS Dotzheim 2

24

7

4

13

25

97

:

116

-19

11

RSV Kostheim 2

24

7

2

15

23

84

:

110

-26

12

TuS Dotzheim 1

24

4

3

17

15

83

:

126

-43

13

RSV Kervenheim

24

1

1

22

4

46

:

160

-114

 

Seitenanfang