Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

diehsa12.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start TOURISMUS Sehenswertes Veranstaltungen des Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund

Veranstaltungen des Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund

Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH
Geschäftsstelle Schloss Krobnitz
Am Friedenstal 5, 02894 Reichenbach, OT Krobnitz

06.06.2015 Öffentlicher Vortrag (Von Altsachsen zu Neupreußen. Beobachtungen zum sächsischen und Oberlausitzer Identitätswechsel nach 1815), Alte Schmiede Krobnitz, Beginn 13:30 Uhr, Referent Dr. Lars-Arne Dannenberg, Die Vereinbarungen auf dem Wiener Kongress hatten zu einer gewaltigen Neuordnung der territorialen Landkarte Europas geführt. Sachsen verlor aufgrund der Bestimmungen rund zwei Drittel seines Territoriums. Durch die Oberlausitz ging fortan ein Riss. Während der südwestliche Teil bei Sachsen verblieb, gelangte der nordöstliche Teil an Preußen. Über Nacht wurden jahrhundertealte sächsische Verwaltungsstrukturen aufgehoben und durch das preußische System ersetzt. Vor allem die Menschen waren von diesen Veränderungen betroffen. Wie gingen sie damit um, welche Probleme bereitete ihnen dieser Staaten- und Verfassungswechsel? Der Vortrag sucht nach Zeugnissen dieses Bruchs und spürt den wechselnden Identitäten der Bewohner nach.

07.06.2015 Öffentliche Führung (Ein Steinarbeiter erzählt), Granitabbaumuseum Königshainer Berge, Beginn 14:30 Uhr, Ohrenbetäubend war der Lärm am Arbeitsplatz eines Steinbrucharbeiters in den Königshainer Bergen. Staub und die Geräusche des Presslufthammers beherrschten das Bild, das Heulen der Sirene kündigte die nächste Sprengung an und Arbeiter verdienten mit dem Spalten von Granit den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien. Welche Arbeitsgeräte hatten sie und was machten sie in ihrer Freizeit? Hören Sie von Museumskuratorin Anja Köhler, was ein Steinarbeiter zu erzählen hat. Auf unserem Rundgang werfen wir einen Blick in einen Steinbruch und erfahren wie Bremsbahn und Kabelkran funktionierten und was eigentlich eine Katze im Steinbruch zu suchen hat!
Alter: ab 8 Jahren

10.06.2015 Altes NEU entdeckt, Dorfmuseum Markersdorf, 15:30 – 17:30 Uhr, Alte Techniken, seien es Handarbeiten oder Handwerke, stehen im Mittelpunkt dieser Mitmachveranstaltungsreihe. Dieses Mal geht es um das „Occhi mit der Nadel II“. Es entstehen kleine Kreationen für Zuhause. Preis: 6,00 € p.P. (inklusive Material). Nutzen Sie auch den Öffentlichen Nahverkehr, um zu uns zu kommen! Teilnahme nur nach Voranmeldung unter 035829/60329!

14.06.2015 Ausstellungseröffnung, Schloss Krobnitz, 14:00 Uhr, Eröffnung der Sonderausstellung „Gläserne Landschaft – Lausitzer Glas aus drei Jahrhunderten“ (s.u.) mit musikalischer Begleitung sowie Kaffee und Kuchen.

21.06.2015 Kräutertag (Von Johanniskraut bis Zwiebel – alte Kräuterliebe), Dorfmuseum Markersdorf, 14:00 – 17:00 Uhr, Kräuterfrauen und –männer zeigen die Vielfältigkeit der einheimischen Kräuter. Von Johanniskrautöl über leckere Suppen und Salate bis zu Tagescreme, die gegessen werden kann, reicht das Spektrum. Die Museumswiese lädt zur kleinen Kräuter-Entdeckungstour ein und die Kräuterhexe sorgt für Kräuterhexenbesen zum Mitnehmen

27.06.2015 Öffentlicher Vortrag (Brennholz, Waldmast, Honigzins – Zur Geschichte der Waldnutzung in Spätmittelalter und früher Neuzeit), Alte Schmiede Krobnitz, Beginn 13:30 Uhr, Referent Dr. Steffen Menzel, Der Wald diente in den vergangenen Jahrhunderten nicht nur der Holzgewinnung oder der Jagd. Vielmehr nutzten unsere Vorfahren den Wald  viel umfangreicher, als wir es heute tun. Zahlreiche fast in Vergessenheit gerate Gewerke wie Köhlerei, Zeidlerei, Pottaschebrennerei griffen dabei auf die Ressourcen des Waldes zurück. Der Vortrag stellt in einem kurzen Überblick die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten in der Vergangenheit vor.

Seitenanfang