Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

diehsa12.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start VEREINE RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft brachte viel Erfahrung und den 5. Platz

Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft brachte viel Erfahrung und den 5. Platz

„Wir sind dabei!“ – unter diesem Motto reiste unsere Nachwuchsmannschaft im Radpolo mit Meike Niemz und Luise Filter ins 550 km entfernte Elsenfeld (nahe Aschaffenburg) zu den Deutschen Schülermeisterschaften im Hallenradsport am 30./31.05.2015.
Die Freude über die erste Teilnahme war bei beiden Mädels und den Mitgereisten sehr groß. Luise und Meike wollten nach dem sensationellen Halbfinale in der heimischen Turnhalle ihre diesjährige Saison mit einem vorderen Platz bei der Deutschen Meisterschaft krönen. Bereits bei der Anreise waren alle überwältigt von dem riesigen Sportkomplex, vor allem unsere jungen Sportlerinnen.

Bereits um 8:00 Uhr am Samstagmorgen begann der Wettkampf für unsere Mädels. Im zweiten Tagesspiel trafen die beiden auf ihren ersten Gegner vom RV Siegburg (NRW).  

Diese kannten Luise und Meike bereits von der heimischen Qualifikationsrunde. Durch die riesige Sporthalle und die Atmosphäre mit lauter Geräuschkulisse fanden die beiden schwer ins Spiel. In der zweiten Halbzeit konnten sie sich bravourös durchsetzen und holten einen 2:1 Sieg. Im zweiten Spiel des ersten Blockes stand die Mannschaft vom RC Lostau (SAH) auf dem Plan. Der unbekannte Gegner war spielerisch auf Augenhöhe, führte jedoch zur Halbzeit mit 3:1. In der zweiten Spielhälfte konnten Luise und Meike zweimal ausgleichen, woraufhin der RC Lostau am Ende mit einem letzten Konter den Siegtreffer erzielte. Nach diesem Spiel überwiegte die Aufregung bei beiden und es zehrte nun an den Nerven. Es war noch nichts verloren. Die 2-stündige Pause bis zum zweiten Block tat allen gut.

Pünktlich 12:00 Uhr startete der zweite Block und für unser Team standen noch drei weitere, herausfordernde Spiele bevor. Gleich in der ersten Partie mussten sich Luise und Meike gegen Colbitz (SAH) beweisen. Mit sichtlich mehr Meisterschaftserfahrung aus den vergangenen Jahren spielten sie Jänkendorf bei ihren Angriffen aus, aber scheiterten oftmals an unser Torfrau Meike. In der Halbzeit wechselte Jänkendorf mit einem Rückstand von 0:3 die Seiten. Unsere Mädels kämpften sich bis auf einen 2:3- Endstand heran. Am Ende fehlte das „Quäntchen Glück“ zum ersehnten Ausgleich. Danach stand das Spiel gegen die Sportfreunde der RSG Ginsheim (HES) auf dem Plan. Jänkendorf hielt erneut gut in der Abwehr, aber konnte die heraus gespielten Chancen nicht verwerten. Die erste Halbzeit ging mit einem 1:0 an Ginsheim und so riskierten Luise und Meike in der zweiten Halbzeit mehr und zeigten großen Kampfgeist. Sie schafften den Ausgleich zum 1:1 und konnten diesen bis 2 Minuten vor Spielende halten. Nach einem schnellen Gegenangriff und einem Strafstoß kurz vor Schluss endete das Spiel leider mit 1:3. Im letzten Spiel der Deutschen Meisterschaft trafen beide auf die bis dato ungeschlagene und unbekannte Mannschaft des VC Darmstadt (HES). Luise und Meike konnten mit dem Ergebnis aus diesem Spiel den Kampf um den Titel für Darmstadt oder die Sportfreundinnen des RSG Ginsheim entscheiden. Diese Gegnerinnen waren jedoch zu stark. Mit Schnelligkeit im Angriff, Sicherheit in der Abwehr und guten Torschüssen gewann Darmstadt mit 7:1 und holte sich somit die Goldmedaille.

Seitenanfang