Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

kircheullersdorf02.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start TOURISMUS Sehenswertes Programm des Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

Programm des Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

02.09.2015 Altes NEU entdeckt, Dorfmuseum Markersdorf, 15:30 – 17:30 Uhr, Alte Techniken, seien es Handarbeiten oder Handwerke, stehen im Mittelpunkt dieser Mitmachveranstaltungsreihe. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit „Makramee“. Dabei entstehen Blumenampeln für den Garten. Preis: 6,00 € p.P. (inklusive Material). Nutzen Sie auch den Öffentlichen Nahverkehr, um zu uns zu kommen! Um Voranmeldung wird gebeten unter 035829/60329!

06.09.2015 Öffentliche Führung (Ein Steinarbeiter erzählt), Granitabbaumuseum Königshainer Berge, Beginn 14:30 Uhr, Ohrenbetäubend war der Lärm am Arbeitsplatz eines Steinbrucharbeiters in den Königshainer Bergen. Staub und die Geräusche des Presslufthammers beherrschten das Bild, das Heulen der Sirene kündigte die nächste Sprengung an und Arbeiter verdienten mit dem Spalten von Granit den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien. Welche Arbeitsgeräte hatten sie und was machten sie in ihrer Freizeit? Hören Sie von Museumskuratorin Anja Köhler, was ein Steinarbeiter zu erzählen hat. Auf unserem Rundgang werfen wir einen Blick in einen Steinbruch und erfahren wie Bremsbahn und Kabelkran funktionierten und was eigentlich eine Katze im Steinbruch zu suchen hat! Alter: ab 8 Jahren

13.09.2015 Familienfest, Granitabbaumuseum Königshainer Berge, 14:00 – 17:00Uhr,Zum Tag des Offenen Denkmals sind alle Besucher herzlich eingeladen, im Granitabbaumuseum Königshainer Berge auf Entdeckungstour zu gehen. Gleichzeitig stimmt die Veranstaltung auf den bevorstehenden Herbst ein. Für die großen Besucher findet ab 15.00 Uhr eine Führung über den Lehrpfad statt. Die kleinen Besucher basteln und entdecken das Museumsgelände! Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst gesorgt. Steinmetz und Schmied gehören in diesem Jahr ebenso wieder zum Programm wie musikalische Unterhaltung.

20.09.2015 Haustiertag (Pferdestärken), Dorfmuseum Markersdorf, 14:00 – 17:00 Uhr, Unter anderem mit Hufschmied, Sattlerei und verschiedenen Pferderassen, Ponyreiten

26.09.2015 Öffentlicher Vortrag (Das Görlitzer Gymnasium Augustum als Teil der Denkfabrik 1600), Schloss Krobnitz, Beginn 13:30 Uhr, Referentin Ines Haaser,
Heute entwickeln Institute Konzepte für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und beeinflussen mit ihren Erkenntnissen die Politik. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wirkten in Görlitz zahlreiche Gelehrte – Rektoren des 1565 gegründeten Gymnasiums, Lehrer, Pastoren und Ratsherren, die europaweit und konfessionsübergreifend vernetzt waren. Görlitz war eine Denkfabrik, in deren Mittelpunkt Bartholomäus Scultetus stand.

„Gläserne Landschaft – Lausitzer Glas aus drei Jahrhunderten“, Schloss Krobnitz, 14.06.2015 – 12.06.2016
Die Sammlung Siegfried Kohlschmidt umfasst momentan rund 400 Gläser aus der Lausitz, vom späten 18. und frühen 19. Jahrhundert über das Glas der Industrialisierung und der 1920/30er Jahre bis in die 1980er Jahre. Vertreten sind Glaswerke aus Weißwasser, Kunzendorf (Kunice), Penzig (Piensk), Reichenbach, Rietschen, Muskau, Bernsdorf, Schwepnitz, Friedrichshain und Döbern sowie die Designer Wagenfeld, Süßmuth, Bundtzen, Herzog, Jahny u.v.a.

„Auf dem Lande – Landwirtschaft auf Postkarten“, Dorfmuseum Markersdorf, 05.04. – 08.11.2015
Dekorative Postkarten mit landwirtschaftlichen Motiven aus der Sammlung H. Kreisch bilden den Rahmen dieser Sonderausstellung. Gemeinsam mit den dargestellten Originalobjekten aus dem Bestand des Dorfmuseums Markersdorf werfen sie einen Blick auf die künstlerische Seite der Landwirtschaft. Zur Sonderausstellung ist eine Begleitbroschüre erschienen.

„Auf dem Bauernhof“, Dorfmuseum Markersdorf, 01.03. – 08.11.2015
Die Ausstellung zeigt bäuerliche Motive auf Servietten aus der Sammlung A. Kreisch in der Alten Schule im Dorfmuseum Markersdorf.

„Momentaufnahmen“, Granitabbaumuseum Königshainer Berge, 19.04. – 31.10.2015
Bisher nie gezeigte Fotografien aus dem Arbeitsalltag der Königshainer Steinarbeiter werden in der Sonderausstellung zu sehen sein. Herbert Altus – Zimmermann im Steinbruch – dokumentierte mit seiner Kamera die harte Arbeit und das Leben der Steinarbeiter seit den 1950er Jahren.

„Petroleumlampen – Romantik der Gründerzeit“, Ackerbürgermuseum Reichenbach, 16.05.2015 – 28.02.2016
Mit den Petroleumlampen aus der Sammlung Dieter Brückner, Görlitz, zeigt das Ackerbürgermuseum einen Querschnitt dieser teilweise kunsthandwerklich sehr anspruchsvoll gestalteten Art der Beleuchtung, besonders aus der Gründerzeit.

Seitenanfang