Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

kircheullersd0rf01.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start VEREINE RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf Viertelfinale Deutschlandpokal 2011 im Radpolo

Viertelfinale Deutschlandpokal 2011 im Radpolo

Viertelfinale Deutschlandpokal 2011 im Radpolo

Am 08.10.2011 fand in Obernfeld das Viertelfinale um den Deutschlandpokal im Radpolo statt.
Vom Radsportverein „Frisch Auf“ Jänkendorf waren Tina Filter und Andrea Nitsche am Start.
Nachdem wir den Spielberichtsbogen erhielten und erfuhren, welche Mannschaften am Start waren (Spielerinnen aus der 1. Bundesliga), war klar, an dem Tag mussten Tina und Andrea besonders gut sein.
Eine Mannschaft fehlte krankheitsbedingt, so dass wir 3 Spiele hatten.

Im 1. Spiel traten Tina und Andrea gegen Reideburg an. Es begann schnell. Durch gute Spielzüge und konzentriertem Zuspiel konnte Jänkendorf mit 1:0 in Führung gehen. Reideburg baute nun mehr Druck auf. Tina und Andrea konnten den Ball aber wieder an sich nehmen und der Ball landete durch einen schönen Schuss wieder im Tor, 2:0.
Man merkte, es machte beiden Spaß. Es dauerte aber nicht lange und Reideburg kam richtig ins Spiel, so dass innerhalb von einer Minute gleich zwei Tore fielen.
So hieß es zur Halbzeit 2:2.


Die zweite Halbzeit begann nicht konzentriert genug für Jänkendorf und Reideburg konnte durch schnelles Zuspielen und clevere Spielzüge zwei weitere Tore für sich gut schreiben.
Nun hieß es, sich noch mal konzentrieren, aber man merkte beiden an, dass die Kräfte nachließen. Es entstanden kleine Fehler, wie Ballverlust, welcher mit einem Gegentor bestraft wurde. Nach dem Schlusspfiff stand es 6:4 für Reideburg.

Das zweite Spiel war gegen Obernfeld. Es war von der ersten bis zur letzten Minute ein sehr schnelles Spiel. Man muss ehrlich zugeben, Tina und Andrea hatten Probleme hier mitzuhalten. Bei diesem Spiel war klar zu sehen, in welcher Liga Obernfeld spielt. So endete das Spiel mit 9:4 für Obernfeld.

Trotz der Niederlagen zeigten die Jänkendorfer Mädels Kampfgeist und traten motiviert ans letzte Spiel gegen Frellstedt. Es begann zügig. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Jänkendorf holte alles aus sich raus und so konnte durch einen Eckball das 1:0 erzielt werden. Die Devise hieß weiter kämpfen und die Schüsse aufs Tor platzierter schießen. Durch ein Foul von Frellstedt landete der 4-Meter-Schuss durch Tina sicher im Netz, 2:0.
Frellstedt hatte Probleme mit den Schüssen. Sie wollten einfach nicht ins Jänkendorfer Tor.
Vor der zweiten Halbzeit gab es noch ein 4 Meter für Frellstedt, den Tina aber sicher hielt.
Eine 2:0-Führung war Spitze für die Jänkendorfer Mannschaft.
Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit zappelte auf einmal der Ball im Jänkendorfer Tor. Im Gegenzug erzielte Andrea das 3:1. Frellstedt gab nicht auf und durch einen Fehler unserer Mannschaft verkürzte Frellstedt auf 3:2.
Das Spiel zehrte an den Kräften beider Mannschaften. In der letzten Minute trafen beide Teams noch mal das Tor und so hieß der Endstand für Jänkendorf 4:3. Tina und Andrea waren überglücklich, Frellstedt etwas verdutzt.

Am Ende des Wettkampfes waren wir punktgleich mit Frellstedt, aber leider sprach das Torverhältnis mit nur einer Differenz von 2 Toren für Frellstedt. Mit einem 3. Platz wäre das Halbfinale erreicht gewesen.
Tina und Andrea haben fair und gut gekämpft. Die Zuschauer sahen schöne Radpolospiele und alle Mannschaften haben an diesem Tag dazu gelernt.
Für die Zukunft wünschen wir Tina Filter und Andrea Nitsche weiterhin noch viele sportliche  Erfolge.

RSV „Frisch Auf“

Seitenanfang