Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

taubensteinert01.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start GEMEINDE Der Gemeinderat Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 19.01.2012

Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 19.01.2012

Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 19.01.2012

Stellungnahme der Gemeinde Waldhufen zum Neuantrag der Agrargenossenschaft Nieder Seifersdorf eG auf die Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für das Bauvorhaben am Standort der Milchviehanlage in Nieder Seifersdorf

Für das o.g. Vorhaben hat die Agrargenossenschaft Nieder Seifersdorf eG bei der Landesdirektion Dresden (LDD) einen immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsantrag mit den dazugehörigen Antragsunterlagen eingereicht. Mit Schreiben vom 14.12.2011 wurde die Gemeinde Waldhufen zur Abgabe ihrer Stellungnahme unter Berücksichtigung bauplanerischer Belange sowie zur Erteilung des Einvernehmens zu diesem Vorhaben aufgefordert. Herr Schleuder, Vertreter der Agrargenossenschaft, hat dem Gemeinderat das Projekt in der Gemeinderatssitzung vorgestellt.
Die Agrargenossenschaft plant an ihrem Milchviehanlagenstandort Kirchsteig in Nieder Seifersdorf unter anderem folgende Änderungen und Erneuerungen.
- Änderung der Tierplatzzahlen von 524 Rinder- und 60 Kälberplätzen auf 580 Rinder- und 50   
Kälberplätze durch Stallum- und  -neubau
- Teilweise Umstellung der Entmistungsverfahren von Festmist auf Flüssigmist
- Errichtung und Betrieb einer Biogasanlage mit BHKW
- Errichtung und Betrieb einer Fahrsiloanlage
- Errichtung und Betrieb einer Getreidetrocknung
Der Gemeinderat hat sein Einvernehmen zu diesem Antrag der Agrargenossenschaft Nieder Seifersdorf e.G. erteilt.

 

Vergabe der Ingenieurleistung zur Untersuchung des Hochwasserrisikos nach § 73 WHG und nachhaltiger Wiederaufbauplanung für die Gewässer Arnsdorfer Wasser, Wiesaer Wasser und Goldbach der Gemeinde Waldhufen

Der Gemeinderat hat am 19.5.2011 beschlossen, für die Gewässer Arnsdorfer Wasser, Wiesaer Wasser und Goldbach eine Bewertung von Hochwasserrisiken durchzuführen. Daraufhin erfolgte die Beantragung von Fördermitteln bei der Landesdirektion Dresden.
Die Vergabe der Hochwasserrisikobewertung an den ausgewählten Gewässern II. Ordnung der Gemeinden Vierkirchen, Sohland a. R., Waldhufen und der Stadt Reichenbach OL erfolgt in enger Zusammenarbeit mit diesen Gemeinden.


Nach Auswertung der drei eingeholten Angebote und der dazu am 08.11.2011 geführten Bietergespräche wurde im Benehmen mit der Unteren Wasserbehörde und dem Umweltfachbereich des Landratsamtes Görlitz dem Gemeinderat vorgeschlagen, die Ingenieurleistungen zur Untersuchung des Hochwasserrisikos nach § 73 WHG und Ermittlung der Grundlagen für die nachhaltige Wiederaufbauplanung für die betroffenen Gewässer gemäß dem beschriebenen Leistungsumfang an die  Planungsgesellschaft Scholz + Lewis mbH Dresden zu vergeben.
Der Gemeinderat stimmte diesem Vergabevorschlag zu.

Die Auftragssumme für die Gewässer der Gemeinde Waldhufen beträgt 38.496,07 €

Am 10.02.2012 soll die Begehung dieser Gewässerabschnitte des Arnsdorfer Wassers in der Gemeinde Vierkirchen und der Gemeinde Waldhufen, des Wiesaer Wassers und des Goldbaches erfolgen. Die Gemeindeverwaltung bittet die Bürger in Nieder Seifersdorf und Jänkendorf um Mithilfe. Da es für diese Gewässer keine Messdaten gibt, sind wir auf historische Daten, auf Informationen, auf Bilder zu den  Hochwasserereignissen der vergangenen Jahre oder auf ähnliches angewiesen. Aus diesen Daten können dann Rückschlüsse für das Ausmaß der Überschwemmungen gezogen werden. Des weiteren gibt es im Bauamt der Gemeinde Waldhufen Hochwassermarken für die Hochwasserereignisse vom August und September 2010.
Wer Bedarf für die Anbringung der Hochwassermarken hat oder wer sich an Hochwasser aus der Vergangenheit erinnert, wer Text- oder Bildmaterial oder andere Unterlagen dazu hat, kann sich bei Frau Heike Hübner im Bauamt der Gemeindeverwaltung Waldhufen  oder telefonisch unter 03588/25 49 13 melden. Des weiteren würden wir uns freuen, wenn ortsansässige Bürger an der Gewässerbegehung am 10.02.2011 teilnehmen können, denn wir sind auf Ihre Erfahrungen angewiesen. Näheres wie Zeit und Treffpunkt zu dieser Begehung erfahren Sie ebenfalls bei Frau Hübner.
Hinweis:
Die Planungsgesellschaft Scholz + Lewis mbH ist im Rahmen ihrer Tätigkeit berechtigt, im Einzugsgebiet der Gewässer Bürgerbefragungen durchzuführen.
Als Nachauftragnehmer für die Planungsgesellschaft Scholz + Lewis ist die DGIS SERVICE GmbH aus 01454 Radeberg, Heinrich-Gläser-Str. 22, benannt.

Bauangelegenheiten
Sein Einvernehmen gab der Gemeinderat zu folgendem Bauantrag in Nieder Seifersdorf
Flur 6    Flst. 138     Am Oberen Wehr        Errichtung eines Geräteschuppens mit Freisitz
zu folgender Bauvoranfrage in Jänkendorf
Flur 3    Flst. 38/3    Nieskyer Straße 17    Wiedererrichtung Decke und Dachtragwerk Scheune, Anbau Stall                                           
Des weiteren wurde der Gemeinderat über die positive Stellungnahme der Gemeinde Waldhufen zum vorhabensbezogenen Bebauungsplan  „Ersatzneubau EDEKA-Markt in Kodersdorf“ informiert. Hinweise, Bedenken und Einwände zu diesem Bebauungsplan bestehen seitens der Gemeinde nicht. Belange der Gemeinde Waldhufen werden durch dieses Vorhaben nicht berührt.

 

Mitteilungsblatt 2017 03

Mitteilungsblatt März 2017 16,4 MB

Download Mitteilungsblatt 2017 02

Mitteilungsblatt Februar 2017 16,3 MB

Download Mitteilungsblatt 2017 01

Mitteilungsblatt Januar 2017 10,4 MB

Download Mitteilungsblatt 2016 12

Mitteilungsblatt Dezember 2016 15,8MB

Download Mitteilungsblatt 2016 11

Mitteilungsblatt November 2016 16,2 MB

Direkter Kontakt zur Gemeinde

Telefon: 03588 / 25 49 0

Fax:  03588 / 25 49 - 20

Öffnungszeiten Gemeinde


Montag

  9.00 - 12.00
13.00 - 16.00

Dienstag

  8.00 - 12.00
13.00 - 18.00

Mittwoch

geschlossen


Donnerstag

  9.00 - 12.00
13.00 - 16.00

Freitag

  9.00 - 11.00















Seitenanfang