Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

nieder-seifersdorf03.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start KIRCHE Aktuell Ich bin kein Kirchgänger!

Ich bin kein Kirchgänger!

Gängige Schlagworte – christlich beleuchtet
von Reinhard Hoppe, Pfarrer i.R. aus Jänkendorf

Schlagwort Nr. 1: „Ich bin kein Kirchgänger!“

Ehrlich gesagt: Es tut mir richtig weh, wenn ich solche Worte aus dem Munde von evangelischen Christen höre.
Im Stillen denke ich dann an die kleine Gottesdienstgemeinde an gewöhnlichen Sonn- und Feiertagen, die dringend Verstärkung nötig hätte. Jeder leere Platz in den Kirchenbänken schwächt und entmutigt die anwesende Gemeinde.
Die Pfarrer und ihr Mitarbeiter, die sich auf die Gottesdienste vorbereitet haben, leiden unter dieser negativen Entwicklung.
Mir kommt der biblische Psalm 12 in den Sinn.
Darin hat der König David, der vor ca. 3000 Jahren lebte, gebetet: „Hilf, Herr! Die Heiligen haben abgenommen, und gläubig sind wenige unter den Menschenkindern.“ Ein uraltes Gebet – und doch so aktuell geblieben! Was unsere Gottesdienste so entscheidend wichtig macht, das ist doch die Gegenwart Gottes.
Er will die versammelte Gemeinde mit Segen überschütten. Nur müssen wir ihm mit unserer Teilnahme dazu die Gelegenheit geben. Dann wird jeder Gottesdienst zu einem Fest des Glaubens und zu einer schönen „Familienfeier“. Treue Christen bekennen: Ohne Gottesdienst ist der Sonntag keine richtiger Sonntag.
Jemand sagte mir nach dem Gottesdienst: „Man kommt auf andere Gedanken.“ Medizinwissenschaftliche Studien belegen: „Religiosität verlängert das Leben.“ Demnach lohnt es sich also doch, ein eifriger Kirchgänger zu sein. Die Kirchenglocken erinnern alle Menschen daran. (Eine von ihnen aus Jänkendorf wird derzeit zu diesem Zweck dank vieler Spenden aufwändig repariert.) Sie „bimmeln“ nicht einfach nur vor sich hin, sondern rufen sonntags zum Gottesdienst und wochentags zum Gebet. Was rufen sie denn? Mit Worten der Bibel gesprochen: „Komm herein, du Gesegnete(r) des Herrn! Warum stehst du draußen?“

Herzlich grüßt alle Leserinnen und Leser
R. Hoppe

Spendenstand Kirche Jänkendorf

Für die Innensanierung der Jänkendorfer Kirche wurden bisher gespendet:

205, 30 €.
Vielen Dank dafür!

Bitte helfen Sie uns weiter
durch Ihre Spenden.
Neben den Spendenbüchsen in den Kirchen besteht auch die Möglichkeit,
Spenden zu überweisen:
Empfänger:
Ev. Verwaltungsamt Görlitz
IBAN: DE 82 855 910 00  46 30 61 00 31
BIC:  GE NO DEF 1 GR1
Verwendungszweck:
RT 40   Kirche Jänkendorf

Kirchbau Diehsa

Kirchbau Diehsa
Für alle sichtbar ist es, dass an der Kirche wieder gebaut wird.
Am Kirchenschiff werden Fundamentsanierungsarbeiten durchgeführt. Das ist möglich, da wir am Kirchturm nicht alle Fördermittel verbraucht hatten. Um diese nicht zurück geben zu müssen, wurde uns eine Umwidmung genehmigt. Dafür benötigen wir aber Eigenmittel. Wir bitten darum weiter um Ihre Spenden.

Diese können nach jedem Gottesdienst direkt abgegeben oder auch überwiesen werden.
Empfänger: Ev. Kirchengemeinde Diehsa
Konto: 41 00 29 70
bei der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
(BLZ 85 05 01 00)
IBAN: DE92 8505 0100 0041 002970
BIC: WELADED1GRL
Verwendungszweck: Kirchbau Diehsa
Spendenquittungen werden auf Wunsch selbstverständlich ausgestellt.
Jeder Spender von 50,00 € wird mit seinem Namen an der Spendentafel vermerkt und nimmt an einer Verlosung zum Bauabschlussfest zur Kirmes am 16.11.2014 um 14.00 Uhr im Gewandhaus  teil.

Seitenanfang