Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

 
Sie befinden sich hier: Start TOURISMUS Kultur und Freitzeit Kater Leo

Kater Leo

Unser Kater Leo, hell rot-braun, ist gar herrlich anzuschauen.
Mit seinem winterlich dichten Fell lädt er zum Streicheln ein, ganz schnell.
In Peters Familie ist er zu haus und hält`s in ihrer Pflege sehr gut aus.
Menschliche Nähe findet er sehr nett, schlüpft daher gern mal in Richard´s Bett.
Er kann weder mauzen noch miauen, aber gut auf seine Intelligenz vertrauen.

Ist in Peter´s Familie tagsüber keiner daheim,
klagt er sich eben auch bei mir sein Futter ein.
Komm ich morgens in meine Küche rein, auf meinem Stuhl wird Leo sein.
Anstandshalber steht er auf und legt sich gleich nebenan auf den Heizkörper drauf.
Stört man ihn aber zur unrechten Zeit in seiner Ruh,
hebt er empört sein Pfotel und schlägt gleich zu.

Natürlich erfüllt er auch draußen seine Pflicht, nur Türen öffnen kann er nicht.
Will er erholungsbedürftig wieder rein, kann es nur durch´s Fenster sein.
Ist beim Peter oben keiner zu haus, sucht er sich mein Küchenfenster aus.
Wenn er satt, rollt er sich zusamm, das ihn ja keiner stören kann.

Setz ich mich aber zum Fenster an den Tisch, blinzelt er und ist gleich wieder frisch.
Springt hoch, legt sich vor mich, stößt mich mit dem Köpfchen an, um zu zeigen das man mit ihm auch schmusen kann.
Sieht er mich dann mit seinen großen, sprechenden Augen an, ich ihn nicht vom Tisch jagen kann.
Also bleibt er liegen, mal unruhig, mal still, bis er mir selbst zeigt, das er wieder zum Fenster raus will.
Natürlich geht das nur, wenn die Mahlzeit vorbei und der Tisch für solche Späße frei.

Marianne Henke
Attendorf

Seitenanfang