Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

 
Sie befinden sich hier: Start TOURISMUS Kultur und Freitzeit Immer wieder Winter

Immer wieder Winter

von Marianne Henke , Attendorf

Das Wetter ist komisch, man merkt es ja, erst großes Tauwetter – plötzlich ist wieder Schnee im Massen da.
Das finden selbst die Tiere nicht schön, sie müssen ja nun wieder auf Futtersuche gehen.
Eines Nachts sah ich zum Fenster raus, die Straßenlampe leuchtet die Scheunenkurve sehr gut aus.
Ich sah, im tiefen Schnee kam ein hungriges Reh heran und knabberte Lothars Rosen an.
Spatzen kommen schon lange nicht mehr ins Vogelhaus, es heißt, Meisen treiben sie heraus.
Aber selbst Meisen sind nicht mehr zu sehen, also muss man der Sache auf den Grund mal gehen.
Sehr schnell löst sich das Rätsel auf, unter den Tannen ein Futterplatz mit Stroh, Äpfeln und viel Vogelfutter drauf.
Die Tiere haben das bald bemerkt und sich fleißig dort gestärkt.
Wer der Tierfreund war? Man sich´s denken kann, auf alle Fälle hat er ein gutes Werk getan.

Seitenanfang