Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

 
Sie befinden sich hier: Start TOURISMUS Kultur und Freitzeit L u z i e

L u z i e

Früher wars auf dem Dorf so Sitte,
da stand vor jedem Hof eine Hundehütte.
Näherte sich des Nachts ein Fremder dem Haus,
kam laut bellend der Hofhund aus der Hütte raus.
Heute brauch das nicht mehr zu sein,
wie von Geisterhand angeschaltet leuchtet einer Lampe heller Schein.
Jetzt haben wir hier nur noch eine kleine Hundedame,
Luzie ist ihr schöner Name.
Mit ihrem seidenweichen weißen Fell mit schwarzen Flecken,


schnüffelt sie neugierig in allen Ecken.
Man wundert sich dann,
dass das kleine Kerlchen so laut bellen kann.

Der Ines ist sie sehr ergeben,
sieht man sie, steht Luzie gleich daneben.
Verfolgt sie auf Schritt und Tritt, geht Ines weiter, geht Luzie mit.
Bleibt Ines stehen, sieht Luzie sie so treuherzig an,
das man sich daran erfreuen kann.
Ein Ohr gespitzt, das andere hängt, man sieht das sie an was Schönes denkt.
Freut sie sich, wackelt sie mit dem Schwänzchen prompt,
dass das ganze Kerlchen in Bewegung kommt.
Kommt Ines von der Arbeit heim, muss erst mal ein Auslauf mit Luzie sein.
Sehr stolz trägt Luzie ihr Köpfchen, wenn sie die Leine spürt,
wer wohl wen da durchs Dörfchen führt?
Glücklich ist sie natürlich auch dann, wenn sie mal Autofahren mit kann.
Mit Kater Leo sind sie ein Herz und ein Sinn, sind sie gemeinsam beim Richard im Zimmer drin.

Marianne Henke

 

Seitenanfang