Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

herbst01.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start VEREINE RSV „Pfeil“ Nieder Seifersdorf Jänkendorfer sind Sachsenmeister im Rasenball

Jänkendorfer sind Sachsenmeister im Rasenball

 

Bei herrlichem Sommerwetter fand am Sonntag, dem 7. Juli 2013, die Sachsenmeisterschaft im Rasenradball auf dem gepflegten Spielfeld des Schöpstalstadions in Jänkendorf statt. Die Mannschaften des RSV Lok Löbau, RSV ,,Peil“ Nieder Seifersdorf, RSV,,Frisch Auf“ Jänkendorf und ein gemischtesTeam von Jugendspielern aus Seifersdorf und Jänkendorf waren zu dem Wettkampf angetreten.

In der Vorrunde spielte zunächst jeder gegen jeden und die beiden Bestplatzierten sollten dann das Endspiel um den Sachsenmeistertitel bestreiten.

Vor einer erfreulich großen Zuschauerkulisse entwickelten sich wie immer rasante und mitreißende Spiele, die auf hohem Niveau geführt wurden. Eine große Überraschung stellte dabei das gemischte Jugendteam der Waldhufener Radballvereine dar, die als Außenseiter gestartet waren, aber mit einer leidenschaftlichen und kämpferischen Leistung eine tolle Bereicherung für das Turnier waren. Sie mussten sich zwar in allen drei Spielen den erfahrenen Männermannschaften geschlagen geben, hinterließen aber bei allen Radsportfreunden einen sehr guten Eindruck, der gleichzeitig Ausdruck einer guten Nachwuchsarbeit der Vereine ist.


Die Männer aus Jänkendorf starteten mit einem glücklichen 1:0 gegen Löbau, während die Mannschaft aus Seifersdorf ihr Spiel gegen Löbau mit 1:2 verlor. So ging es  für Seifersdorf im folgenden Waldhufenderby gegen Jänkendorf um alles oder nichts. Die Jänkendorfer bestimmten von Beginn an das Spiel, mussten sich aber immer vor den gefährlichen Kontern ihrer Gegner in Acht nehmen. Am Ende siegten  aber die Gastgeber mit 3:0.

Somit standen mit Löbau und Jänkendorf die Endspielteilnehmer fest. Die Einheimischen übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz und schnürten ihre Gegner regelrecht in deren Spielhälfte ein, trotzdem endete die Partie torlos. Erst in der ersten Hälfte der Verlängerung fiel das erlösende 1:0 für die Hausherren und mit dem folgenden 2:0 war der Titelgewinn erkämpft.
Die folgende Siegerehrung wurde vom Bürgermeister der Gemeinde Waldhufen, Herrn H. Brückner und dem Vereinsvorsitzenden des Jänkendorfer Radsportvereins Herrn K.-D. Illichmann, begleitet von den Mädchen der AG Einradfahren der Grundschule in Ndr. Seifersdorf, vorgenommen.

Für das Gelingen dieser schönen Veranstaltung bedankt sich der Vorstand des Vereins bei dem ausgezeichneten Publikum, bei den vielen Helfern sowie bei der Freiwilligen Feuerwehr Jänkendorf, der Fleischerei G. Mühle, der Fa. Lift-Manager R. Jäkel,  Heikes Harmonie und R. Leder.
(A.Simniok)

Frisch Auf

Seitenanfang