Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

kircheullersdorf02.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start VEREINE RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf hält bei den Schülerinnen mit!

RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf hält bei den Schülerinnen mit!

Unsere Schülerinnen (U15) Meike Niemz und Luise Filter stellten sich am 10.05.2014 in Niedersachsen Süpplingen (knapp 400 km Fahrt) gegen die nationale Konkurrenz, um sich die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft 2014 zu sichern.



Bereits 4 Wochen vor diesem wichtigen Tag der aktuellen Saison waren Meike und Luise zusammen mit unserer U13-Mannschaft (Charlotte Herberg/Dana Neumann) zum Freundschaftsturnier nach Süpplingen eingeladen.
Dort lernten beide Mannschaften bereits die weiteren Gegner für die nationalen Ausscheidungen kennen. Dana und Charlotte belegten in ihrem überhaupt ersten Turnier den 1. Platz und nahmen zu dem gewonnen Pokal des Erstplazierten noch zusätzlich den Wanderpokal U13 des gastgebenden Vereins RSV Frellstedt entgegen.

Bei Luise und Meike war bei einer so großen Konkurrenz (9 weiteren Mannschaften aus ganz Deutschland) das Ziel, weitere Erfahrung zu sammeln. Aber auch hier die
Überraschung. Durch die günstige Konsultation der Gruppeneinteilung konnten sie sich auf den zweiten Platz der Gruppe vorspielen und standen plötzlich mit im Kampf um das Finale. Leider waren die drei weiteren Finalistinnen einfach zu stark, so dass wir einen super 4. Platz belegten.

Nun stand das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft ebenfalls in Frellstedt/Süpplingen an.
Dort trafen unsere beiden Schützlinge, Luise und Meike, auf je 2 Mannschaften aus Frellstedt und Lostau (Sachsen-Anhalt) sowie auf die Mannschaft aus Colbitz (Sachsen-Anhalt). Man rechnete sich nach dem Erfolg Anfang April einen vorderen Platz aus.
Gleich im ersten Spiel gegen die zweite Colbitzer Schülermannschaft wurde das Niveau sehr hoch. Nach einem sehr ausgeglichenen Spiel trennte man sich gegen den direkten Konkurrenten um die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft mit einem 2:2. Die beiden Mädels waren sichtlich erleichtert, dass diesem schweren Gegner mit einem Unentschieden die Stirn geboten wurde. Im zweiten Spiel trafen sie auf Lostau 1. Die Angriffe scheiterten immer vor der Torfrau. Zum Seitenwechsel stand es 1:1, aber in der zweiten Halbzeit platzte bei unseren Mädels der Knoten. Luise verfolgte aufmerksam die Angriffe der Gegnerinnen und konnte aus vier Abspielfehlern der Lostauerinnen Tore erzielen. Gewonnen wurde insgesamt mit 6:1.

Dann stellte man sich gegen den letztendlichen Tagessieger Frellstedt 1. Auch hier die Devise - mithalten und nicht so viele Gegentore bekommen. In der ersten Hälfte konnten Meike und Luise gut mithalten. Sie verwirrten die groß gewachsenen Frellstedterinnen mit ihrer Spielweise und lagen zum Seitenwechsel mit nur 2:3 zurück. In der zweiten Halbzeit ging dann vor allem Luise als Außenspielerin die Puste aus. Und Frellstedt gewann mit 6:2. Nach kurzer Pause ging es gleich gegen die 2. Mannschaft von Lostau, welche sich in den bisherigen Spielen sehr ehrgeizig zeigten. Zur Halbzeit trennte man sich 2:1 für Jänkendorf. Das holten die Lostauerinnen dann schnell wieder auf und 2 min vor Schluss stand es 3:4. Luise war von den Anfeuerungen der gegnerischen Fans so beflügelt, dass sie zwei Mal die Torfrau von Lostau mit einem Schuss hinter den Rücken bezwingen konnte. Meike hielt dann jeweils die Gegenangriffe mit sehr guter Abwehr vom Tor entfernt und man siegte im 4. Spiel mit 5:4.

Nun hieß es, für das letzte und entscheidende Spiel Kräfte sammeln. Meike und Luise wussten, dass sie es nun selber in der Hand hatten, um sich den 2. Platz an diesem wichtigen Tag zu sichern. Gegen Frellstedt 2, die mit einer Linkshänderin spielten, zeigten sich Luise und Meike in der Abwehr schwer. Unsere Angriffe scheiterten immer an der Torfrau, die alles hielt und dann direkt den Gegenangriff startete. Mit 0:3 ging Jänkendorf in die Halbzeit. Doch beide Jänkendorferinnen wollten nicht aufgeben und kamen zurück ins Spiel. Luise bewährte sich am Kreis und störte die Gegnerinnen beim Aufbauspiel. Meike war bei den Torschüssen durch die Frellstedterinnen sehr aufmerksam und ließ kein weiteres Tor zu. Meike und Luise kämpften sich auf ein 3:3 heran und siegten in der letzten Minute mit 4:3. Es stand somit mindestens Platz 3 fest. Jetzt war das letzte Spiel für Colbitz wichtig. Diese spielten gegen Lostau 2 und besiegten diese mit 4:2, was schlechte Nachrichten für uns bedeutete. Nun waren sowohl Colbitz als auch Jänkendorf punktgleich, und es entschied die Tordifferenz. Colbitz hatte hier +5 Tore und Jänkendorf leider nur +3. Leicht enttäuscht aber auch etwas glücklich über den 3. Platz beim ersten Versuch nahmen Meike und Luise ihre Urkunden entgegen.

Aber ein Ziel haben sich beide gesetzt.
„Nächstes Jahr kommt das Halbfinale nach Jänkendorf und dann holen wir uns Platz 1! Wir werden fleißig weiter trainieren.“ gaben beide auf der Rückfahrt aus Niedersachsen bekannt.  
Dafür wünschen wir beiden viel Glück!

T. Filter

 

Seitenanfang