Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

diehsahexenfeuer04.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start VEREINE RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf

RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf

Die Sensation ist Wirklichkeit !

Der RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf spielt ab 2016, nach über
20 Jahren, wieder Radpolo in der 1. Bundesliga!

 

Die Frauenmannschaft des RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf e.V. hat sich im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im Hallenradsport für die 1. Bundesliga im Radpolo qualifiziert. Diese fand vom 16. bis 17. Oktober 2015 in Lübbecke (Kreis Minden-Lübbecke/Nordrhein-Westfalen) statt.

Weiterlesen: Die Sensation ist Wirklichkeit !

   

Radtour des RSV “Frisch Auf” Jänkendorf

Unsere Radtour fand in diesem Jahr am 22. August statt.
Pünktlich 14.00 Uhr hatten sich die Sportfreunde der Abteilungen Radpolo, Radball und Billard sowie einige Angehörige eingefunden.
Selbst unser Reiseführer Gernot war erstaunt, dass sich 25 Sportler an der Radtour beteiligen wollten. Keiner wusste im Vorfeld, wo es eigentlich hin gehen sollte und was uns für eine Strecke erwartet.
Der Wettergott meinte es gut mit uns, die Sonne schien, es war aber nicht zu warm und es sollte auch von oben trocken bleiben.


Weiterlesen: Radtour des RSV “Frisch Auf” Jänkendorf

   

Radpolo-Damen qualifizieren sich für die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga!

Die Frauenmannschaft des RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf e.V. hat sich für die Aufstiegsspiele in die 1. Bundesliga qualifiziert. Diese finden im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport vom 16. bis 17. Oktober 2015 in Lübbecke (Kreis Minden-Lübbecke/Nordrhein-Westfalen) statt. Tina Filter und Isabell Richter werden dann auf die Mannschaften von Ginsheim 2, Tollwitz, Frellstedt 3, Wetzlar 2 und Methler 1 treffen.

Zum Auftakt der diesjährigen Saisonrückrunde in der 2. Bundesliga ging es für unser Team am 18.04.2015 ins 340 km entfernte Frellstedt (NDS).

Weiterlesen: Radpolo-Damen qualifizieren sich für die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga!

   

RSV „Frisch Auf“ gewinnt 17. Sachsenmeisterschaft im 6er Rasenradball

Am Sonntag, den 05. Juli 2015, fand im Jänkendorfer Schöpstalstadion bei tropischen Temperaturen die 17. Sachsenmeisterschaft im 6er Rasenradball statt. Teilnehmende Mannschaften waren der SV „Lok“ Löbau, der RSV „Pfeil“ Nieder-Seifersdorf und der gastgebende RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf. Die zahlreichen Zuschauer sahen attraktive Spiele, die in einer Doppelrunde „Jeder gegen Jeden“, absolviert wurden.

Im ersten Spiel standen sich die „Lok“ aus Löbau und der RSV „Frisch Auf“ aus Jänkendorf gegenüber. Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten heran, so dass es kaum Chancen auf beiden Seiten gab. Doch nach der ersten Trinkpause, die den Mannschaften regelmäßig zum Verschnaufen gegönnt wurde, kam Jänkendorf besser ins Spiel und folglich fiel das verdiente 1:0 durch Stefan Richter. Dieser Vorsprung wurde bis zur Halbzeit souverän gehalten. Mit Mario Hänsch und Frank Lätsch wurden immer wieder frische Kräfte eingewechselt um die Mannschaft punktuell zu verstärken und zu entlasten. In der zweiten Halbzeit kam auch Löbau besser ins Spiel und demzufolge zu einigen Chancen. Mit viel Geschick und Routine hielt die Abwehr des RSV „Frisch Auf“ den Angriffen der Löbauer stand. Der stark aufgelegte Torhüter Stefan Hahn, der unseren David Wiedmer verletzungsbedingt vertrat, trug sein bestes dazu. Somit waren die ersten 3 Punkte des Tages eingefahren. Im zweiten Spiel kam es zum ersten Waldhufen-Derby zwischen dem RSV „Pfeil“ Nieder-Seifersdorf und dem RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf. Das wie immer rasant geführte Spiel ging munter auf und ab. Die beste Chance hatte Martin Simniok nach einer Ecke von Frank Richter, sein Kopfball strich knapp am Pfosten vorbei. Beide Abwehrreihen hielten das Ergebnis bis zur Halbzeit. Ähnliches Bild zeigte sich den begeisterten Zuschauern zu Beginn der zweiten Hälfte. Bis dem Sturm um Tom Binner, Erik Niemz und Stefan Richter das erlösende 1:0, durch Stefan, gelang. Somit gingen die Punkte nach Jänkendorf und der RSV „Frisch Auf“ hatte nun 6 Punkte auf dem Konto. Im letzten Spiel der Hinrunde standen sich nun die „Pfeile“ aus Nieder Seifersdorf und die „Lok“ Löbauer gegenüber. Die „Pfeile“ wollten nun auch ihre ersten Punkte einfahren, begannen sehr konzentriert und gingen standesgemäß durch Lutz Nitsche früh in Führung. Die Mannschaft aus Löbau drehte das Spiel zu einem 2:1 noch vor der Pause. Weitere Angriffe der „Pfeile“ in der zweiten Hälfte brachten nicht den erwünschten Erfolg. Somit gingen die Punkte nach Löbau. Die anschließende „kleine“ Mittagspause wurde durch Darbietungen der Schüler- und Juniorengruppen des RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf im Radball, Radpolo und Einradfahren, unter der Leitung von Hans-Joachim und Gernot Richter, fantastisch umrahmt.

Weiterlesen: RSV „Frisch Auf“ gewinnt 17. Sachsenmeisterschaft im 6er Rasenradball

   

Seite 4 von 11

Seitenanfang