A+ A A-

Beiträge

Wir haben noch Plätze frei!

Für die Feriencamps im Biosphärenreservat gibt es noch freie Plätze.

Alle Kurzentschlossenen können sich gern jederzeit noch anmelden.

Folgende Angebote stehen zur Verfügung:

Sonntag, 9. Juli bis Freitag 14. Juli

Feriencamp: „Wolf und Schaf“

Feriencamp im Biosphärenreservat

Entdecker- und Erlebniscamp für Kinder von 10 bis 14 Jahren. Ein buntes Programm rund um das Thema Wolf und Schaf mit Besuch der Wolfsscheune Rietschen, einer Stippvisite bei den Schafen und Kreativangeboten mit Wolle und natürlich Spiel und Spaß.

Bitte ein Zelt und ein Fahrrad mitbringen!

Unkostenbeitrag: 85 € (Programm, Verpflegung)

Ort: Naturschutzstation Östliche Oberlausitz, Dorfstraße 36, 02906 Mücka OT Förstgen

Anmeldung: Telefonisch unter 035893 / 508571 oder per E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Montag, 9. Oktober bis Freitag, 13. Oktober 7.30 bis 16 Uhr

Ferienangebot: Angelcamp

Kinder, die in den Ferien gern in der Natur aktiv sein wollen, aber zu Hause übernachten möchten, können an dem Ferienwochenangebot teilnehmen. Zu einer spannenden Entdeckerwoche rund um das Leben im und an unseren Teichen mit Angel, Kescher und Mikroskop können sich Kinder im Alter von 9-13 Jahren anmelden.

Mitzubringen sind eine eigene Angelausrüstung und ein verkehrstüchtiges Fahrrad.

Der Jugendfischereischein kann beantragt und die Prüfung für das Jugendanglerzertifikat abgelegt werden.

Unkostenbeitrag: 40 € (Programm, Verpflegung)

Ort: Naturschutzstation Östliche Oberlausitz, Dorfstraße 36, 02906 Mücka OT Förstgen

Anmeldung: Telefonisch unter 035893 / 508571 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infos unter 035893/508571 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kontakt: Naturschutzstation Östliche Oberlausitz

Förderverein für die Natur der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e.V.,

Dorfstraße 36 in 02906 Mücka, OT Förstgen

Große Ereignisse zum 20. Deutsch-sorbischen Herbst-Naturmarkt - Nemsko-serbske prirodowe wiki

Es duftet nach frisch gebackenen Teigwaren, saisonale Obst- und Gemüsesorten wandern in die Körbe der Besucher, das „Oberlausitzer Heidebräu“ wird frisch gezapft - das bunte Markttreiben ist in vollem Gange!

Zum 20. Herbst-Naturmarkt am 09. September 2017 tummelten sich etwa 4.300 Gäste auf dem Gelände der Biosphärenreservatsverwaltung in Wartha und interessierten sich für das umfangreiche Angebot an Pflanzen, Holz-, Töpfer- und Textilwaren und frischen Produkten der Händler aus der Region. Außerdem ließen sich zahlreiche Handwerker von Groß und Klein über die Schulter schauen. So lernten die Gäste beispielsweise das Buttern oder Korbflechten kennen.

Weiterlesen: Große Ereignisse zum 20. Deutsch-sorbischen Herbst-Naturmarkt - Nemsko-serbske prirodowe wiki

Medieninformation Naturschutzstation Östliche Oberlausitz

Förderverein für die Natur der Oberlausitzer Heide- u. Teichlandschaft e.V.

Dorfstr. 36, 02906 Mücka, OT Förstgen

im Rahmen der Umweltbildungsarbeit im Auftrag
der Biosphärenreservatsverwaltung Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Samstag, 21. Oktober 13 bis 16 Uhr
Workshop: Pilzbestimmung
Steinpilz oder Gallenröhrling? Hallimasch oder Sparriger Schüppling? Stehen sie manchmal im Wald und fragen sich, welchen Pilz sie da gerade gefunden haben? Sind sich unsicher – ist es der Essbare oder der giftige Doppelgänger? Lassen sie sich von einer Expertin ihre Fragen beantworten. Pilze zur Bestimmung können gerne mitgebracht werden.
Referentin: Rosemarie Kießling, Pilzberaterin Landkreis Bautzen
Kosten: Erwachsene 2 €, Schüler/ermäßigt 1 €
Ort: HAUS DER TAUSEND TEICHE, Warthaer Dorfstraße 29, 02694 Malschwitz OT Wartha
Anmeldung: Telefonisch unter 035893 / 508571 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Weiterlesen: Medieninformation Naturschutzstation Östliche Oberlausitz

Veranstaltungen der Schlesisch – Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

21.10. Öffentliches Kolloquium „Vertreibung – Neuansiedlung – Integration, Schloss Krobnitz, Beginn 14.00 Uhr

Die Ergebnisse des Zweiten Weltkriegs führten zu tiefgreifenden Bevölkerungsverschiebungen. Im Gebiet östlich der Neiße wurde die deutsche Bevölkerung vertrieben. Den verschiedenen Formen der Vertreibung, die 1948/49 weitgehend abgeschlossen war, folgte eine Neubesiedlung, über die in Polen lange nicht gesprochen wurde und über die erst jetzt neuere Erkenntnisse vorliegen. Woher kamen die Neusiedler? Wie vollzog sich das Zusammenleben mit den zurückgebliebenen oder zurückgekehrten Deutschen?

Weiterlesen: Veranstaltungen der Schlesisch – Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

Veranstaltungen Schlesisches Museum zu Görlitz im OKTOBER

Freitag, 20.10., 18 Uhr (Eingang Fischmarkt 5)
Buchvorstellung von Christian Henke:
Schöpse-Christel. Ein schlesischer Bekenntnis- und Entwicklungsroman von J. M. Avenarius
Christian Henke hat im Dresdner Neisse-Verlag den einzigen Roman des vor allem als Maler und Graphiker bekannten Künstlers Johann Maximilian Avenarius (1887-1954) herausgegeben. Fast dreizehn Jahre arbeitete Avenarius an seinem "Schöpse-Christel", einem liebevollen Bekenntnis zu den Tugenden und Untugenden, den Eigenheiten und Eigenwilligkeiten der Bewohner seiner schlesischen Heimat und insbesondere seines Geburtsortes Greiffenberg (Gryfów Sl.).
Zu Lebzeiten des Autors konnte das Buch nicht erscheinen. Die verhinderte Publikationshistorie ist zugleich ein Stück Kultur- und Zeitgeschichte, worüber Christian Henke in einem mit Fotos und Dokumenten reich ausgestatteten Vortrag berichten wird.
- Eine Veranstaltung der Kulturreferentin und des Neisse-Verlags - Eintritt: 3 Euro

Weiterlesen: Veranstaltungen Schlesisches Museum zu Görlitz im OKTOBER

Veranstaltungen der Schlesisch – Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

08.09.- 5. Oberlausitzer Gartenfest, Schloss Krobnitz

10.09. Es werden Pflanzen und Gartenprodukte mit herrschaftlicher Atmosphäre und einer großen Portion Fachwissen zusammengebracht. Spannende Aktionen wie Bogenschießen für Jedermann mit Herrn Bretschner, Biber - Kinderprogramm ganztägig Samstag u. Sonntag, Seifenblasen, Mal u. Bastelstraße mit Petra Sinkwitz,
Greifvogelvorführung | Flugshow | 2 Mal täglich am Samstag und Sonntag mit dem Falkenflüsterer Gerd Perschke werden angeboten.

Weiterlesen: Veranstaltungen der Schlesisch – Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

Veranstaltungen Schlesisches Museum zu Görlitz

Freitag, 1. September, 19 Uhr

Ausstellungseröffnung: Achtung Zug! 175 Jahre Eisenbahn in Schlesien

2017 ist das Jubiläumsjahr der schlesischen Eisenbahn und insbesondere für Görlitz. 1842 wurde die erste Bahnlinie von Breslau nach Ohlau eröffnet, 1847 und 1917 entstanden die Bahnhofsgebäude in Görlitz. Die Ausstellung zeigt die rasche Entwicklung des Schienenverkehrs in Schlesien und seine Bedeutung für Görlitz. Hauptattraktion der Schau ist ein 18 Meter langes Architekturmodell der Görlitzer Bahnhofsanlage von 1917.

 

Samstag, 2. September, 18 Uhr (Eingang Fischmarkt 5)

Vortrag von Wilfried Rettig: Eisenbahnknoten Görlitz

Dipl.-Ing Wilfried Rettig schildert 100 Jahre Eisenbahngeschichte in und um Görlitz. Mit umfangreichem Bildmaterial zeigt er die Entwicklung der Bahnstrecken von Görlitz aus in alle Himmelsrichtungen. Neben dem Knotenbahnhof Görlitz waren vor allem das Bahnbetriebswerk,der Rangierbahnhof Schlauroth und das Ausbesserungswerk wichtig. Der Eisenbahningenieur Wilfried Rettig ist vielen Eisenbahnfans durch seine Publikationen zur Bahngeschichte des Vogtlandes und des Oberlausitzer Dreiländerecks bekannt.

EinEintritt frei

Weiterlesen: Veranstaltungen Schlesisches Museum zu Görlitz

Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH Veranstaltungen August 2017

06.08.    Öffentliche Führung, Granitabbaumuseum Königshainer Berge, Beginn 14.30 Uhr
    „Ein Steinarbeiter erzählt“
    Ohrenbetäubend war der Lärm am Arbeitsplatz eines Steinbrucharbeiters in den Königshainer Bergen. Staub und die Geräusche des Presslufthammers beherrschten das Bild, das Heulen der Sirene kündigte die nächste     Sprengung an und Arbeiter verdienten mit dem Spalten von Granit den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien. Welche Arbeitsgeräte hatten sie und was machten sie in ihrer Freizeit? Hören Sie von Museumskuratorin Anja     Köhler, was ein Steinarbeiter zu erzählen hat. Auf unserem Rundgang werfen wir einen Blick in einen Steinbruch und erfahren wie Bremsbahn und Kabelkran funktionierten und was eigentlich eine Katze im Steinbruch zu suchen     hat!
    Alter: ab 8 Jahren; Preis: 3,50/ 5,00 € p.P.

Weiterlesen: Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH Veranstaltungen August 2017

Wilde Gladiolen im Biosphärenreservat – Das Naturwunder 2017?

Gemeinsam suchen die Heinz Sielmann Stiftung und EUROPARC Deutschland e. V. in diesem Jahr nach dem schönsten Naturwunder Deutschlands. Als Nationale Naturlandschaft ist das UNESCO Biosphärenreservat Mitglied der Dachorganisation EUROPARC Deutschland e.V. Der Wettbewerb widmet sich dem Thema „Wilde Wiesen und Weiden“.

Gesucht werden einzigartige Wiesen und Weiden in deutschen Biosphärenreservaten, National- und Naturparken.

Weiterlesen: Wilde Gladiolen im Biosphärenreservat – Das Naturwunder 2017?

Geflügel- und Kaninchenzüchter treffen sich am 9. Juli 2017 zum Züchtertag in Diehsa

Am 9. Juli ab 9.00 Uhr treffen sich wieder die Rassegeflügel- und Rassekaninchenzüchter auf dem Geflügelhof Mario Steinert in Diehsa. Der Kreisverband der Rassegeflügelzüchter des ehemaligen NOL lädt dazu alle Züchter, Hobbyhalter und Interessenten sehr herzlich ein.

Ausdrücklich willkommen sind auch die Züchterkollegen der benachbarten Kreisverbände.

Weiterlesen: Geflügel- und Kaninchenzüchter treffen sich am 9. Juli 2017 zum Züchtertag in Diehsa

Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH Veranstaltungen Juli 2017

 

09.07.    Graf von Roon im Gespräch, Alte Schmiede Krobnitz, Beginn 14.00 Uhr
    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder schauen Sie auf unsere Homepage www.oberlausitz-museum.de!

09.07.     Öffentliche Führung, Granitabbaumuseum Königshainer Berge, Beginn 14.30 Uhr
    „Ein Steinarbeiter erzählt“: Ohrenbetäubend war der Lärm am Arbeitsplatz eines Steinbrucharbeiters in den     Königshainer Bergen. Staub und die Geräusche des Presslufthammers beherrschten das Bild, das Heulen der     Sirene kündigte die nächste Sprengung an und Arbeiter verdienten mit dem Spalten von Granit den Lebensunterhalt     für sich und ihre Familien. Welche Arbeitsgeräte hatten sie und was machten sie in ihrer Freizeit? Hören Sie von     Museumskuratorin Anja Köhler, was ein Steinarbeiter zu erzählen hat. Auf unserem Rundgang werfen wir einen     Blick in einen Steinbruch und erfahren wie Bremsbahn und Kabelkran funktionierten und was eigentlich eine Katze     im Steinbruch zu suchen hat!
    Alter: ab 8 Jahren; Preis: 3,50 €/ 5,00 € pro Person

Weiterlesen: Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH Veranstaltungen Juli 2017

Medieninformation Naturschutzstation Östliche Oberlausitz

Förderverein für die Natur der  Oberlausitzer Heide- u. Teichlandschaft e.V.
Dorfstr. 36, 02906 Mücka, OT Förstgen

im Rahmen der Umweltbildungsarbeit im Auftrag
der Biosphärenreservatsverwaltung Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Sonntag, 2. Juli                    14 bis 17 Uhr
Wildkräuter aus Feld und Flur
Die Natur ist voller Überraschungen. Kommen sie mit auf eine Entdeckungsreise durch
die Welt der Wildkräuter. Das Seminar lädt sie ein, die Kräuter der Oberlausitz     
kennenzulernen, sowie ihre Möglichkeiten in der Naturkosmetik selbst auszuprobieren.
                                                                                         

Weiterlesen: Medieninformation Naturschutzstation Östliche Oberlausitz

Programm Naturschutzstation Östliche Oberlausitz Juni 2016

Förderverein für die Natur der  Oberlausitzer Heide- u. Teichlandschaft e.V.

Dorfstr. 36, 02906 Mücka, OT Förstgen

im Rahmen der Umweltbildungsarbeit im Auftrag
der Biosphärenreservatsverwaltung Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und der
Naturschutzstation Östliche Oberlausitznatzrschutz ol

Mittwoch, 7. Juni                 19 Uhr
Vortrag: Der Landeswald der Zukunft                
An den Wald der Zukunft muss schon frühzeitig gedacht werden. Dazu werden in Sachsen alle 10 Jahre Waldinventuren durchgeführt. Diese sogenannte Forsteinrichtung im Landeswald bietet nicht nur Daten über den Baumbestand, sondern auch über Waldfunktionen und Standortsbedingungen und bildet damit die Grundlage für die nachhaltige Bewirtschaftung unserer Wälder.
Referent: Jan Prignitz
Kosten: Erwachsene 2 €, Schüler/ermäßigt 1 €
Ort: HAUS DER TAUSEND TEICHE, Warthaer Dorfstraße 29, 02694 Malschwitz OT Wartha

Weiterlesen: Programm Naturschutzstation Östliche Oberlausitz Juni 2016

Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH Veranstaltungen Juni 2017

07.06.        Altes NEU entdeckt, Dorfmuseum Markersdorf, 15.30 – 17.30 Uhr
Alte Techniken, seien es Handarbeiten oder Handwerke, stehen im Mittelpunkt dieser Mitmachveranstaltungsreihe. Dieser Kurs ist die Folgeveranstaltung zum 03.05.2017. Es geht wieder um Weißstickerei. Preis: 6,00 € p.P. (inklusive Material).
Teilnahme nur nach Voranmeldung unter 035829/60342!

Weiterlesen: Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH Veranstaltungen Juni 2017

16. Frühjahrs-Naturmarkt läutet den Frühling ein

Der 16. Frühjahrs-Naturmarkt lockte am 29. April 2017 wieder viele Besucher auf das Gelände der Biosphärenreservatsverwaltung in Wartha.

Etwa 4500 Gäste tummelten sich auf dem Markt und interessierten sich für das umfangreiche Angebot an Pflanzen, Holz-, Töpfer- und Textilwaren und frischen Produkten der Händler aus der Region.

Die Vorführung zahlreicher Handwerke stellte auch in diesem Jahr eine der Hauptattraktionen dar und lud Groß und Klein zum Mitmachen ein. So lernten die Besucher die Grasmahd mit einer Sense oder das Besenbinden kennen.

Weiterlesen: 16. Frühjahrs-Naturmarkt läutet den Frühling ein

Sonderausstellungen „Zu Tisch“,

Schloss Krobnitz, verlängert bis 31.12.2017!

Tischkultur und Tafelsitten prägten einen Großteil des adeligen und bürgerlichen Lebens vergangener Jahrhunderte. Mit dem gesellschaftlichen Wandel im 19. Jahrhundert und dem immer stärker hervortretenden Bürgertum vollzogen sich auch Änderungen im alltäglichen Zusammenleben der Menschen, die teilweise bis heute nachwirken.

Begeben Sie sich in dieser Sonderausstellung auf eine kleine Reise in die Vergangenheit und entdecken Sie, was Essen und Trinken für unsere Vorfahren bedeuteten und wie sich die Sitten seit der Zeit des Biedermeiers wandelten. Die Ausstellung wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm und museumspädagogische Angebote ergänzt. „Die Mittwochsmaler“, Schloss Krobnitz, 21.05. – 15.10.2017,

Vernissage am 21.05.2017 um 16.00 Uhr Teilnehmer am Kurs Malerei und Grafik der Volkshochschule Dreiländereck stellen sich mit ihren Arbeiten vor.

Weiterlesen: Sonderausstellungen „Zu Tisch“,

Pfeiffers Ferienwohnung

Sie suchen Ruhe und Entspannung, Sie mögen die Natur? Entspannen Sie in einer ruhigen, idyllischen Umgebung, in Waldhufen. Unsere Heimat, die Oberlausitz, ist gekennzeichnet durch eine waldreiche , seenreiche und auch bergige Landschaft.

Sie erwartet:

  • eine moderne, liebevoll eingerichtete Ferienwohnung im Landhausstiel für max. 4 Personen, ab Mai 2014 für 7 Personen (behindertenfreundlich)
  • Wanderungen und Radtouren direkt vom Haus aus
  • Ruhe und Entspannung pur
  • Ausflugsziele durch Autobahnnähe A4 (5km) leicht zu erreichen
  • Dreiländereck: Deutschland, Tschechien und Polen mit ihren kulturreichen Städten, Museen und Brauchtum


Unsere Ferienwohnung, bis max. 4 Personen, umfasst 80qm, ist Behindertenfreundlich, hell und freundlich gestaltet und befinden sich in ruhiger Lage mit angenehmem Ausblick auf Wald und Wiese.

Weiterlesen: Pfeiffers Ferienwohnung

Verakuf Speisekart Jänkendorf

Download Dorfblatt

hier können Sie das aktuelle Dorfblatt als .pdf downloaden.

April 2017

Mai 2017

Juni 2017

Juli 2017

August 2017

September 2017

Oktober 2017

Die Wehren

Diehsa

Jänkendorf

Nieder Seifersdorf

Thiemendorf

In Diehsa zu vermieten:

Sehr schöne und große 2-Raum-Wohnung, WZ, SZ, Küche, Bad mit Wanne im Pfarrhaus (ca. 71 qm) zu vermieten.

Gartennutzung ist möglich. Besichtigung jederzeit nach vorheriger Anmeldung.

Zu erfragen: Bei den Mitgliedern des Gemeindekirchenrats oder bei Pf. Spengler (03588 201926 oder 035827 70320)

Anzeige

Die „Gelbe Halle“ schließt, die Gaststätte „Zum Landwirt“ bleibt!

Werte Gäste, am 31.08.2017 schließt die „Gelbe Halle“. Ab diesem Zeitpunkt werden die Räumlichkeiten durch die Firma „Fischer-Wohnsysteme“ als Produktionsstätte genutzt. Zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Die Gaststätte „Zum Landwirt“ bleibt weiterhin für unsere Gäste geöffnet.

Mit unserer neuen Speisekarte und wechselnden zusätzlichen Angeboten entsprechend der Jahreszeit würden wir Sie gern weiter bei uns verwöhnen, außerdem unterstützen wir mit unserem Angebot Erzeuger von einheimischen Produkten.

Ihre Familien- und Firmenfeier oder Tagung ist bei uns in den richtigen Händen, aber auch bei privaten Feiern unterstützen wir Sie gern mit unserem Catering.

Unsere nächsten Höhepunkte für das Jahr 2017 sind

am 11.11. das Martinsgansessen und

am25.11. das „Große Schlachtbuffet“.

Mo.- Mi. 11.00 - 15.00 Uhr und nach Vereinbarung

Do. - Fr. 11.00 - 20.00 Uhr

Sa. - So. 11.00 - 20.00 Uhr und nach Vereinbarung

Gemeinderatssitzungen sind öffentlich. Man kann also hingehen und sich ganz großes Kino gönnen. Dann weiß man, was in der Gemeinde passiert.

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet

am Donnerstag, den 14.09.2017 um 19.30 Uhr im Schulungsraum der FFw Nieder Seifersdorf
statt.
Die genaue Tagesordnung entnehmen Sie bitte den ortsüblichen Bekanntgaben.

Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.

 

 

Gewerbeamt und Steueramt:

Verwaltungsverband Diehsa,

Kollmer Straße 1,

02906 Waldhufen,

Tel: 035827/719-0;

Fax: 035827 / 719 25

Dienstag 14 - 18 Uhr

Donnerstag 08 - 12 Uhr

Sprechzeiten des Bürgermeisters im September 2017

Dienstag, den 12.09.2017 von 13.00 - 17.00 Uhr

Dienstag, den 19.09.2017 von 13.00 - 18.00 Uhr
Dienstag, den 26.09.2017 von 13.00 - 18.00 Uhr

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, Termine außerhalb dieser Sprechzeiten zu vereinbaren.

Der heiße Draht zur Gemeinde

Telefon: 03588 / 25 49 0

Fax:  03588 / 25 49 - 20

Öffnungszeiten Gemeinde

Dienstag

von 8-12 und 13 – 18 Uhr

Donnerstag

von 8-12 und 13-16 Uhr

Termine Fahrbibliothek

Termine Fahrbibliothek

Arnsdorf
15.15-15.30

04. + 18.4.
02. + 16. + 30.5
13. + 27.6.
11. + 25.7.


Diehsa
16.30-17.30

04. + 18.4.
02. + 16. + 30.5.
13. + 27.6.
11. + 25.7.


Jänkendorf
17.45-18.15

04. + 18.4.
02. + 16. + 30.5.
13. + 27.6.
11. + 25.7.


Ndr. Seifersd.
18.30-18.45

04. + 18.4.
02. + 16. + 30.5.
13. + 27.6.
11. + 25.7.

September „Prognose“ vom Wetterfrosch vom Finkenberg

Zárí ( tschechisch)
Wettertrend (Stand 15.08.17)
Die Wetterküche sollte im Monatsverlauf langsam zur Ruhe kommen.
Es bleibt zwar weiterhin wechselhaft, doch lässt die Niederschlagsintensität deutlich nach.
Das Temperaturniveau sollte meist zwischen 15° und 20°C liegen, gegen Monatsmitte auch etwas höher. Zum Ende besteht Aussicht für stabiles Hochdruckwetter, jedoch mit kalten Nächten.